Lumix-Festival Hannover: Live-Mitschnitte der Vorträge

Video-Vortrag von Thomas Hoepker anschauen? Das Lumix-Festival für jungen Fotojournalismus Hannover hat die Live-Mitschnitte seines hochkarätigen Programms vom Juni ins Netz gestellt.

Thomas Hoepker: Alte Frau in der Verbotenen Stadt, Beijing, 1984
Thomas Hoepker: Alte Frau in der Verbotenen Stadt, Beijing, 1984

Der 71-jährige Thomas Hoepker, früher Präsident der Fotoagentur Magnum, erzählt da aus seinem langen Leben als Fotojournalist und betont: „Wer hat die Legende erfunden, dass der Bildjournalismus tot ist? Er lebt.“ Die vielen tollen Bilder auf dem Festival „haben mich umgeschmissen“. Hoepker zeigte sich „überrascht, begeistert, enthusiastisch darüber, wieviel gute Bildjournalisten es noch gibt, wieder gibt“.

Hoepkers Lebenswerk ist derzeit in Oberhausen ausgestellt, auf das Lumix-Festival im Juni hat fokussiert.com ebenfalls hingewiesen.

Die weiteren Vorträge, teils in englischer, teils in deutscher Sprache:

Steve McCurry (englisch): Der amerikanische Magnum-Fotograf Steve McCurry erhielt für seine Dokumentation der russischen Invasion in Afghanistan die Robert-Capa-Medaille. Die Verbundenheit mit der afghanischen Thematik macht ihn schließlich auch weltbekannt: Sein Foto des Flüchtlingsmädchens mit den unglaublich grünen Augen, das keinen Betrachter kalt lässt, kam auf den Titel von National Geographic und wurde auf der ganzen Welt unzählige Male gedruckt. Beim Festival zeigte er einen Querschnitt seiner Arbeit und berichtet darüber.

Antonin Kratochvil (englisch): Die Schwarzweiß-Bilder des Tschechen aus den Konfliktgebieten der Welt haben ihn bekannt gemacht, ebenso die düsteren Fotos aus dem Osten Europas. Seit einiger Zeit macht Kratochvil auch mit seinen herausragenden Portraits von sich reden – Jean Reno, David Bowie oder Johnny Depp.

Vanessa Winship (englisch): Die englische Fotografin arbeitet seit 1992 als freie Fotojournalistin. Im mare-Verlag hat sie ein außergewöhnliches Buch über das Schwarze Meer publiziert, für das sie alle Anrainer-Staaten bereiste. In diesem Jahr gewann sie beim World Press Photo den ersten Preis in der Kategorie „Portrait Stories“. Sie ist Mitglied der französischen Agentur Agence VU.

Thomas Dworzak (englisch) ist einer der wenigen deutschen Magnum-Fotografen und einer der jüngsten. Einen Namen gemacht hat er sich als Reporter in Afghanistan, dem Irak und Tschetschenien. Seine Arbeit im Irak hat er in einem auch in einem Podcast verarbeitet: „Mash Iraq“.

Heidi und Hans-Jürgen Koch, Lumix-Festival 2008
Heidi und Hans-Jürgen Koch

Heidi und Hans-Jürgen Koch (deutsch): Sie zählen zu den besten und zugleich ungewöhnlichsten Tierfotografen. Obwohl beide von Hause aus Biologen sind, haben ihre Bildgeschichten häufig journalistischen Charakter und gehen über die reine Illustration hinaus. Ungewöhnlich aber sind sie immer. Begonnen haben sie ihre Karriere mit Bildserien über ganz gewöhnliche Tiere wie Hausfliege oder Hausschwein. So spannend, komisch und originell wie ihre Fotos sind auch die Vorträge über ihre Arbeit.

Kai Wiedenhöfer (deutsch) hat seit 1989 seinen Arbeitsschwerpunkt in den Nahen Osten gelegt – wie fokussiert.com bereits berichtete. Obwohl er zu der jüngeren Generation der Fotojournalisten gehört, hat er schon ein beachtliches Werk fotografiert, über das er im Vortrag berichtet. Sein jüngstes Buch „The Wall“ über die Mauer zwischen Israel und Palästina ist im Steidl-Verlag erschienen.

Lumix-Festival Hannover
Direkt zu den Vorträgen

1 Kommentar

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Brent Stirton und die letztjährige Gewinnerin der L’Iris D’Or, die englische Fotografin Vanessa Winship. Alle Infos zum Wettbewerb, zur Akademie, zur Global Tour und zum Festival gibt’s auf den […]

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.