Nick Veasey: Der mit dem Röntgenblick

Der britische Fotograf Nick Veasey schaut ins Innere der Motive – mit Röntgenblick.

[textad]

Nick Veasey: Plane

Nick Veasey will die Fassaden herunterreißen und schauen, wie die Dinge wirklich sind. Seine Röntgen-Bilder sind aktuell in Berlin ausgestellt.

Vorsicht, gefährliche Strahlung! Um weder sich selbst noch seine Umwelt zu gefährden, arbeitet Nick Veasey in einem abgeschirmten Gebäude auf einem ehemaligen Militärgelände in der Nähe von London.

Darin stehen seine Röntgen-Geräte, die früher in Fabriken oder Krankenhäusern zum Einsatz kamen. Die Strahlung, die bei seinen manchmal zu zwei Stunden dauernden Belichtungen entfacht wird, ist 25-mal so stark wie im medizinischen Bereich üblich.

Nick Veasey: Mini

Die Bilder entstehen aus zahlreichen Einzelaufnahmen in Originalgröße. Das heißt, das Bild des Flugzeugs zum Beispiel, einer Boeing misst 60 Meter in der Breite. Aus rund 500 einzelnen Scans wurde das riesige Bild am Rechner zusammengesetzt. Im Original hängt es an einem Flughafen in Boston. Auch der Mini, aus rund 300 Einzelaufnahmen, ist wie die Boeing in Berlin in einem verkleinerten Abzug zu sehen. Das Originalbild davon misst 3,20 mal 1,80 Meter und hängt im Victoria Albert-Museum in London. Neben Flugzeugen und Autos durchleuchtete Veasey auch Häuser.

Nick Veasey: Jimmy Choo Nick Veasey: Kylie's Knickers Aber Nick Veasey stellt nicht nur die großen Dinge vor die Objektive seiner Röntgen-Kameras. Auch Fische, Früchte und Blumen gehören dazu. Oder das Höschen von Popsängerin Kylie Minogue und eingepackte Schuhe. sichtbar. Nick Veasey sagte dazu: „Die Gesellschaft ist besessen von Oberflächlichkeiten, von Prominenten und teuren Klamotten-Marken. Ich will diese Fassaden runterreißen und ins Innere schauen. Schauen, wie die Dinge wirklich sind.“

Nick Veasey: Seed Heads

Blumen und Pflanzen koloriert er nach, so dass sie unter dem Röntgenblick eine neue, eigene Poesie entfalten. Seine Arbeit sieht er als eine Vereinigung von Wissenschaft und Kunst. In einem neu erschienenen Bildband sind alle diese Aufnahmen versammelt: [amazon 3899104633]X-Ray. Die Schönheit des Verborgenen[/amazon], Verlag Collection Rolf Heyne. Auf Nick Veaseys Website sehen wir die Bilder ebenfalls und finden seinen Blog.

Nick Veasey: Doll Sequence

Nick Veasey – X-Ray – Schönheit des Verborgenen
Bis 31. Juli
21galleries by Udo Walz, Fasanenstraße 37, D-10719 Berlin
+49 (0)30-88929203, office@21galleries.com
Geöffnet Montag bis Samstag 18 – 2 Uhr

Nick Veasey
21
galleries by Udo Walz

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.