Beiträge

Leserbilder in der Profi-Kritik: S/W – Form, Tonwert und Fläche

Schwarz-Weiss-Fotografie kann Dramatik vorspiegeln, wo keine ist – oder bewusst zur Betonung von Elementen eingesetzt werden, die in Farbe untergehen. Der Blickwinkel dieses Bildes ist fast klassisch Bauhaus.

Chikatze
Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Chikatze**). – Leider keine Exif-Daten vorhanden

Kommentar des Fotografen:

„Gehry-Haus“ Nikon D50 | 31.März 2007 | Düsseldorf Medienhafen ISO 200 | 55 mm | f/8,0 | 1/25 Sek.

Profi Douglas Abuelo meint zum Bild von Chikatze**:

Dies ist die Sorte Foto, die so gut wie jeder, der je eine Kamera in der Hand hatte, schon ein mal gemacht hat. Der Inhalt des Bildes ist nicht wirklich das Wichtige:

Weiterlesen

Leserbilder in der Profi-Kritik Spannend – aber zu grau

Nahezu perfekt in Aufteilung und Moment. Aber irgendwie fehlt doch der Kontrast, das echte Weiss.

Bastian Widmer Reichstag Berlin
Leserfoto (Klick für Vollansicht): Reichstag, Berlin (© Bastian Widmer). – Nikon D200 (Direkt S/W Modus) – 1/125s – f/5.6 – ISO 100 – 18mm (27mm)

Profi Jan Zappner meint zum Bild von Bastian Widmer:

Sehr spannende Aufteilung des Bildes: Die Spiegelsäule führt einen von oben nach unten durch- und auch in das Bild hinein. Der Anschnitt läßt genügend Raum, die Besucher noch in das Bild einzubeziehen und zusätzlich zu den architektonischen Elementen eine Geschichte zu erzählen.

Weiterlesen

Leserbilder in der Profi-KritikArchitektur verlangt Geduld

Architekturfotografie ist ein sehr spezielles Feld: Stürzende Linien und geometrische Formen bieten einzigartige Möglichkeiten, verlangen aber auch viel Planung.

Daniel Ebneter Erdölarchitektur Calgary
Leserfoto (Klick für
Vollansicht): „Erdölarchitektur“ (© Daniel Ebneter). – Olympus uD800,S800 – 1/640s – f/5.6 – ISO 64 – 80mm

Kommentar des Fotografen:

„Erdölarchitektur“ in Calgary, Alberta, Canada

Profi Joachim Graf von Arnim meint zum Bild von Daniel Ebneter:

Zu diesem Architekturfoto gibt es einiges zu sagen. Grundsätzlich gefällt mir die Perspektive. Das Kunstwerk zwischen den Hochhäusern scheint Einfluss auf die Form der Gebäude zu nehmen – gut gesehen.

In der Ausführung gibt es jedoch einiges, was man hätte besser machen können. Fangen wir mit der Farbumgebung an: Erst beim zweiten hinschauen wird deutlich, dass es sich um ein Farbfoto handelt.

Weiterlesen