Beiträge

Konzeptfoto mit „Book Birds“ – Die Grenzen zur Montage ausgedehnt

Mit digitalen Mitteln lassen sich immer noch neue fotografische Avenuen erschließen.

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Catherina Stuckmann).

Kommentar des Fotografen:

Inspiriert von Casey David, der eine Menge dieser Book-Bird-Bilder gemacht hat. Das war mein erster Versuch und es hat gleich super geklappt.

Profi Sofie Dittmann meint zum Bild von Catherina Stuckmann:

Da ich mich nicht lange soviel mit Flickr beschäftige wie andere, mußte ich zugegebenermaßen Casey David erst einmal „nachschlagen“. Er hat, wie Du sagst, das „Book Bird“ (etwa: „Büchervögel“) Konzept zu einem Hauptthema gemacht, und lichtet sich und andere in allen möglichen Situationen mit „fliegenden“ Büchern ab. Ein paar der auf seiner Flickr-Seite zu findenden Fotos sind konzeptionell gut gelungen, bei anderen fragte ich mich unwillkürlich, was die fliegenden Bücher im Bild sollten. Es ist eben, wie man so sagt, sein „Ding“, und irgendwann gehen einem wohl die Ideen aus.

Weiterlesen

Blumenfoto: Hohe Messlatte

Blumenfotos kranken oft daran, dass sie aus mehreren Gründen bevorzugtes Fotomotiv von Amateurfotografen sind.

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Ingrid Menz).

Kommentar des Fotografen:

Nokia K810i

Profi Robert Kneschke meint zum Bild von Ingrid Menz:

Blumen sind schön. Die einen mögen bestimmte Sorten lieber als andere, aber im Grunde sind sich da die meisten Menschen einig: Blumen sind schön. Das liegt zum einen daran, dass sie so schön leuchtende Farben haben, vor allem, wenn die Sonne durch die etwas transparenten Blütenblätter strahlt und zum anderen daran, dass Blumen so gut wie immer symmetrisch sind.

Diese wohlgeordneten Formen in Kombination mit leuchtenden Farben empfinden wir als schön.

Weiterlesen

70er Innenraum: Komposition folgt Inhalt

Auch wenn Design der Funktion folgt, muss Foto-Komposition nicht unbedingt dem Bildinhalt folgen. Bisweilen allerdings kann es das Bild überhaupt erst ausmachen.

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© jessica ziegler).

Kommentar des Fotografen:

Scan einer analogen Aufnahme mit einer Hasselblad. Ich habe diese Aufnahme in einem Optikerladen in Leer/Ostfriesland gemacht. Die komplett erhaltene Einrichtung aus den 70ern hat mich fasziniert und schloss sich meinem Endexamensthema an. Für mein Endexamen an der Kunshochschule Minerva Groningen (NL) habe ich Räumlichkeiten festgelegt, in denen wir uns selber an jemand anderen überhandigen, was ein höchst persönlicher eingriff ist; diese Räumlichkeiten strahlen haäfig räumliche kälte und gleichzeitig menschliche Wärme aus.

Peter Sennhauser meint zum Bild von jessica ziegler:

Drei Kunstoff-Sessel in Reihe, im unverkennbaren Design der 70er Jahre und in Giftgrün, stehen etwas von der Kameraposition entfernt auf einem grünen, gemusterten Spanntepichboden vor einer Fensterfront.

Weiterlesen

Ofer Wolberger: Reisen mit Maggie

Der New Yorker Fotograf Ofer Wolberger und seine Kunstfigur „Maggie“ reisen gemeinsam durch die Lande – vom Sunset Boulevard Los Angeles bis an Frankreichs Küsten.

Ofer Wolberger: Mont Saint-Michel, Normandie, France

Eine Maske und ein Name – daraus entsteht eine ganze Welt. Ofer Wolbergers „Life with Maggie“ ist derzeit im C/O Berlin zu sehen.

Weiterlesen

Sinje Dillenkofer: Das Innere von Kästen und Boxen

Sinje Dillenkofer zeigt uns Innenansichten von Behältnissen. Aus dem Inneren von Boxen, Kästen und Kassetten sind fotografische Bilder geworden.

© Sinje Dillenkofer: o.T. CASE 24, 2009, (Behältnis für Vorderladerpistolen, Geschenk von Kaiser Josef I, 1854),Kunsthistorisches Museum Wien, Hofjagd- und Rüstkammer)

Über das Innenleben von Damenhandtaschen zum Beispiel gibt es mehr oder weniger ernst gemeinte Untersuchungen. Die Behältnisse oder „Cases“, so der englische Titel von Sinje Dillenkofers Serie, enthalten dagegen nichts mehr. Weiterlesen

Abstraktbild: Wo ist die Aussage?

Auch radikal abstrakte, nur noch auf Farben und Formen reduzierte Fotos, brauchen eine klare visuelle Botschaft. Das unterscheidet Farbkleckse von spannenden Bildern.

Nils Nijenhuis
Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Niels Nijenhuis).

Profi Douglas Abuelo meint zum Bild von Niels Nijenhuis:

Merkwürdige Farben und Formen sind das erste, was uns an diesem Bild auffällt, aber nach dem ersten Blick gibt es nicht viel mehr, was das Interesse des Betrachters erweckt. Ich persönlich habe Schwierigkeiten mit dieser Art Fotos. Ich mag Dinge, die fundierter und zugänglich sind, oder Dinge, die sich immer mehr erschließen, je länger Du sie ansiehst. In diesem Fall gibt es abgesehen von den ersten Eindrücken, wie ich es sehe, keine kleinen subtilen Details, die eine tiefere Bedeutung preisgeben, oder eine Geschichte erzählen könnten:

Weiterlesen