Beiträge

Deutsche Börse Photography Prize 2012: John Stezakers Fundstücke

John Stezaker heißt der Gewinner des „Deutsche Börse Photography Prize“ des Jahres 2012. Seine Bilderwelt setzt sich aus Fundstücken zusammen.

John Stezaker: Muse (Film Portrait Collage) XVIII, 2012,

Der Preis der Deutschen Börse wurde ihm Anfang September in London verliehen. Dort ist auch zunächst die Ausstellung zu sehen, die ab 14. September nach Frankfurt/Main kommt und ab 3. November im Berliner C/O nochmals gezeigt wird.

Weiterlesen

Rencontres d’Arles 2012: Die französische Schule

Wer in diesem Sommer nach Südfrankreich kommt oder auf der Durchreise ist, sollte Arles nicht liegen lassen. Die Ausstellungen der Rencontres widmen sich diesmal der französischen Schule der Fotografie.

Josef Koudelka: Roumanie (Romania), 1968. Courtesy of the artist and of Magnum Photos

Das mit der Schule ist auch wörtlich gemeint: Die École Nationale Supérieure de Photographie (ENSP) besteht seit 30 Jahren in Arles. 30 ihrer Absolventen sind zu entdecken.

Weiterlesen

Dummy-Preis am 3. Fotobook-Festival: Profi-Promotion zu gewinnen

In Kassel ist ein spezieller Foto-Preis zu gewinnen: Die Publikation eines eigenen Fotobuchs – und darunter ist weit mehr als der Druck zu verstehen.

Es ist längst nicht mehr so schwierig, ein eigenes Buch herauszugeben: Im Zeitalter von Internet und Digitaldruck kann jeder und jede, die das gerne möchten, zum Herausgeber werden.

Eine Lektion, die es dabei zu erlernen gilt ist die, dass man mit der Produktion eins Buchs noch lange nicht zum kommerziellen Erfolg kommt.

Und dass die Qualität des eigenen Erzeugnisses mit dem wirtschaftlichen Erfolg nur am Rande zu tun hat.

Nicht, dass ich das schon am eigenen Leibe erfahren hätte – aber das liegt vor allem daran, dass ich es aus realistischer Skepsis heraus noch gar nicht versucht habe.

Das 3. Fotobook-Festival in Kassel setzt mit seinem Dummy-Wettbewerb just da an:

Weiterlesen

Bis September: Die 40. Rencontres d’Arles

Die vierzigsten fotografischen Rencontres d’Arles widmen sich zum Geburtstag den Themen „Begegnungen“ (Rencontres) und „Zusammenstößen“. Die 66 Ausstellungen sind bis September zu sehen.

Brian Griffin: Siouxsie. Rotherhithe studio, Londres, 1984

Der Sommer in Arles sieht die Fotografin Nan Goldin als speziellen Gast. Sie wiederum hat ihre Freunde dazu eingeladen, ihre Fotografien zu zeigen. Im Mittelpunkt stehen unter anderem weiter eine große Retrospektive von Duane Michals und die Präsentation von Lucien Clergue, dem Gründer und langjährigen künstlerischen Leiter, der ja selbst Fotograf ist.

[photos title=“Fotografie in Arles“ pics= „2 4 5 6“]

Weiterlesen

24 Stunden: Hunde, Mond und Kunst

Mumbai, Indien; Rheintal, Schweiz, New York, USA; Zürich, Schweiz; Luzern, Schweiz; Washington DC, USA; Whistler, Kanada. Klick für Vollansicht (Bilder Keystone)

Bildersammelsurium zum Wochenende: Der treuste Freund des Menschen und sein liebstes Anheul-Objekt.

In der Rubrik „24 Stunden“ veröffentlichen wir die besten drei bis fünf Pressebilder aus den vergangenen 24 Stunden, ausgewählt nach rein fotografischen Kriterien.

4. Kasseler Fotofrühling: Das gute (Foto)-Buch

Dem Foto-Buch als einer eigenständigen fotografischen Ausdrucksform widmet sich der 4. Kasseler Fotofrühling vom 30. Mai bis 1. Juni. Mit Gelegenheit für Fototalente, ihr Portfolio zu präsentieren.

Logo des Kasseler Fotofrühlings 2008

„Foto:Buch“ – so lautet der Titel des vierten Fotofrühlings. Viele namhafte Fotobuch-Verlage auch aus dem Ausland sind an der Kasseler Kunsthochschule vertreten, zeigen ihre Programme und die Verleger referieren und diskutieren. Übrigens wird auch Martin Parr in Kassel sein, der – wie fokussiert.com kürzlich berichtete – eine eigene und umfangreiche Fotobuchsammlung besitzt (und derzeit in München ausstellt).

Weiterlesen

Martin Parrs Welt: Fotografische Grotesken

Eine neue Gelegenheit, die groteske Welt von Martin Parr zu besichtigen: „Parrworld“ im Haus der Kunst in München, bis 17. August.

parr_russia_mosc_w.jpg
Martin Parr: Russia. Moscow. The Millionaire Fair, Crocus Expo International Exhibition Center, 2007, © Martin Parr

Dass Martin Parr, Mitglied der Fotoagentur Magnum, auch sammelt, ist nicht jedem bekannt. Die Ausstellung „Parrworld“ präsentiert seine Sammlungen von Postkarten, Objekten, Fotobüchern und Fotografien und stellt sie einer Auswahl aus seiner eigenen neuen Serie „Luxury“ gegenüber. Zusammengenommen ergeben diese Sammlungen eine Art mediale Wunderkammer, ein Psychogramm ihres Urhebers und eine augenzwinkernde Analyse des Mediums Fotografie.

Weiterlesen

Picture This: Fotokritik als Fernseh-Show

Der britische Fernsehsender Channel 4 wagt ein Experiment: Die vielleicht erste Fernseh-Show, in der die Teilnehmer ihre Fotos in einem Wettbewerb der Kritik stellen. Ob die Idee bei uns abgeguckt wurde?


Martin Parr – gestrenger Juror
bei Picture This

Und wer würde sich als kritischer Juror besser eignen, als der auf fokussiert.com schon vielzitierte Magnum-Fotograf Martin Parr?

Picture This besteht aus zwei Teilen:

Der erste ist die Website. Hier kann jede/r seine Bilder reinstellen, der gerne seine fotografischen Fähigkeiten verbessern und vertiefen möchte. (Das kommt uns von fokussiert.com ebenfalls fast so bekannt vor wie der Herr Parr…).

Die ganze „friendly Community“ (Eigenwerbung) macht sich über die gezeigten Bilder her, kommentiert und bewertet sie.

Und zwar gibt Picture This jede Woche ein bestimmtes Thema vor, dem die Arbeiten entsprechen müssen. Channel 4 bietet diese Plattform in Zusammenarbeit mit Flickr an. Voraussetzung für die Teilnehmer ist deshalb ein Flickr-Account.

Weiterlesen