Beiträge

Zwischen Abstrakt und Montage: Movimento

Wenn man sich für digitale Kunst als Bearbeitungsweg entscheidet, sollte man diese Entscheidung auch durchziehen.

abstrakt tänzer

ina tänzer aus messines schreibt zu diesem Bild:

Die Struktur und Risse auf einer alten Mauer im portugiesischen Alentejo haben mich gereizt, das Foto aufzunehmen. Ich habe es mit einem Foto unterlegt, das ich von einem Flamencotänzer aufgenommen habe, da ich mich an Bewegung und Tanz erinnert fühlte.

Kamera: ILCE-7 Aufnahmedaten: 1/100s bei Blende 45/10 mit 340/10mm Brennweite und ISO 1250

Es ist immer schwierig, sich zu den künstlerischen Entscheidungen anderer zu äußern, denn jeder sieht ein Bild anders, interpretiert es anders, hätte etwas anderes damit gemacht. Das hier ist so eines. Weiterlesen

Über Photoshop hinaus: Collagen und Montagen

Auch wenn digital mittlerweile alles geht, kann man mittels Montage oder Collage noch Neues schaffen.

Evolution - (c) Franz Schmied

Evolution – (c) Franz Schmied

Photoshop hat die Art, wie wir auf Fotografie zugehen, für immer verändert: wo man früher davon ausging, auf fotografisches Medium gebannte Realität zu sehen, muß man mittlerweile beispielsweise beim World Press Photo Contest unveränderte RAW-Aufnahmen einschicken, auf deren Basis der Preis auch schon entzogen wurde. Im Zeitalter der digitalen Bildmanipulation sind wir so daran gewöhnt, teilweise komplett im Computer entstandene „Fotos“ zu sehen, daß sich die Frage stellt, ob Collage und Montage als Kunstform in der Fotografie überhaupt noch einen Sinn machen. Dabei geht es nicht darum, in Aufnahmen einzelne Bildteile durch andere zu ersetzen, um störende Elemente wegzuretouchieren, sondern um die Erschaffung von etwas ganz Neuem. Weiterlesen