Beiträge

Lens Avenue im Test: Geliehene Ausrüstung

Seit einigen Wochen gibt es den Online-Kamera- und Zubehörverleih Lens Avenue. fokussiert.com hat ihn ausprobiert.

Canon 40D von Lens Avenue
Praktisch verpackt in einer passenden Kameratasche (hier Tamrac System 6) liefert Lens Avenue Bestellungen aus (Bild: W.D.Roth)

Aus Zeitgründen konnte ich den schon vor einigen Wochen kurz angekündigten neuen Online-Verleihdienst Lens Avenue leider erst jetzt testen. Dieser spricht experimenterfreudige, neugierige,fortgeschrittene Amateurfotografen an:

Weiterlesen

Gegenlicht: HDR, Graufilter oder Schattenriss

Mit nichts haben digitale Kameras mehr Mühe als mit Gegenlicht und den hohen Kontrasten, die es bringt. Abhilfe schaffen eine bewusste Schattenriss-Komposition, Graufilter oder HDR-Technik.

© Jasper Hahn
Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Jasper Hahn). – HP PhotoSmart R707 – 2/1000s – f/4.8 – ISO 100 – 8mm (39mm)

Profi Douglas Abuelo meint zum Bild von Jasper Hahn:

Dies ist kein richtig „schlechtes“ Bild, aber wirklich interessant ist es auch nicht – und es hätte wohl viel besser werden können. Wenn wir es einen Moment lang betrachten, bemerken wir, dass es im Grunde aus drei Elementen besteht: der Brücke, dem Hügel und dem Himmel. Wir sehen auch, dass es einen großen Kontrast gibt zwischen dem Himmel, der Brücke und dem Hügel:

Weiterlesen

Test Somikon Leuchtstoff-Fotolampen: Hell, aber zerbrechlich

Wir hatten den Test der neuen Somikon Profi-Fotolampen von Pearl ja bereits angekündigt und nun zwei bestellt. Das muß man allerdings leider auch tun, damit wenigstens eine heil ankommt…

Somikon Fotolampe
Große Leuchtstofflampe in kleinem Stativ: Somikon Fotolampe (Bild: W.D.Roth)

Leistungsstarke Energiesparlampen, also mit kompakten Tageslicht-Leuchtstofflampen bestückte Fotoleuchten, sind der neue Trend: Sie verbinden die Einfachheit der Bedienung von Fotolampen mit der hohen Lichtqualität und der Erwärmungsarmut von Blitzanlagen.

Beim Fotografieren ist viel Licht besser als nur etwas Licht. Daher sind normale Energiesparlampen mit 8 bis 15 Watt zu schwach – und ihre Lichtfarbe ist mit 2700 Kelvin Warmton-Funzel-Rosa für Fotozwecke ungeeignet.

Foto Brenner begann als erster Versender, spezielle Foto-Energiesparlampen mit 20, 26 und 75 Watt zu importieren. Nun hat auch der Elektronikanbieter Pearl nachgezogen:

Weiterlesen

Geotagging: GPS in der Kamera

Für Nikons und Fujifilms Spitzen-DSLR gibt es zwei sehr interessante und bezahlbare GPS-Direkt-Lösungen. Für Canon scheint derzeit nur der Weg über USB-Adapter im teuren Filetransmitter gehbar zu sein.

Das di-GPS von Dawntech auf einer Nikon D300. Es muss nicht im Blitzschuh montiert, sondern kann auch am Tragriemen festgemacht werden.
Das di-GPS von Dawntech auf einer Nikon D300. Es muss nicht im Blitzschuh montiert, sondern kann auch am Tragriemen festgemacht werden.

Geotagging wird mehr und mehr zum Thema: Vor allem Landschaftsfotografen möchten die Koordinaten-Felder in den Exifdateien ausnutzen, anhand derer sich Bilder direkt in digitales Kartenmaterial integrieren oder Ortsangaben in Klartext aus solchen Karten in die Exifdaten extrahieren lassen.

Das Geotagging lässt sich einigermassen akzeptabel mit externen Lösungen nachträglich realisieren – bequemer und genauer wäre allerdings die Integration der GPS-Daten in die Dateien direkt in der Kamera.

Nikon wie Canon bieten die direkte GPS-Datenintegration in ihren Spitzenmodellen an – aber der Anschluss eines GPS-Empfängers geschieht bei Nikon über ein unsägliches RS232-Kabel und bei Canon über USB – und dort über ein noch viel teureres Zusatzmodul.

Für Nikon und die mit der D200 baugleiche Fujifilm S5 Pro gibt es inzwischen zwei interessante Aftermarket-Lösungen, welche die Fummelei mit GPS-Matching-Software wie Geosetter oder Microsofts Photo-Pro-Tools überflüssig machen:

Weiterlesen

Vertex, Spiegel-Blitzdiffusor: Aus eins mach drei

Vertex von Presslite macht mit zwei individuell einstellbaren Spiegeln eine Vielzahl an Lichtoptionen mit einem einzigen Blitzgerät möglich.

Vertex Spiegel-Blitzdiffusor von Presslite
Der „Vertex“ von Presslite verspricht völlig neue Licht-Modellier–Möglichkeiten. Er macht aus einem Blitz drei. (© Presslite)

Diffusoren für Aufsteck-Blitzgeräte sind in allen Formen und Materialien verfügbar – vom abgewinkelten Reflektor bis zum aufblasbaren Streu-Kissen. Die kalifornische Firma Presslite stellt jetzt ein neues System vor, das weit mehr Möglichkeiten verspricht, als das Blitzlicht ungezielt zu verteilen:

Weiterlesen

Fischauge: Spass haben mit Rundbildern

Fisheye – Objektive ermöglichen aussergewöhnliche Effekte. Der Australier Neil Creek ist Meister des Über-Weitwinkels.

Planet Tekapo © 2006 Neil Creek
Planet Tekapo © 2006 Neil Creek

[photos title=“Fischauge: Spass mit Rundungen“]

Fotograf Neil Creek aus Melbourne, Australien, bezeichnet das Sigma 8mm f4 – Fischauge als sein liebstes Objektiv. Fisheye-Aufnahmen sind in „ernsthaftem“ Umfeld wie der Naturfotografie von National Geograpic verhältnismässig selten, denn der Effekt kann sich leicht abnutzen – Neil beweist mit seinen Bildern, dass das nicht sein muss:

Das Sigma 8mm f4-Fisheye (© Neil Creek)
Sigma 8mm f4 © Neil Creek

Neil schreibt als Gastautor in einem Beitrag über das Objektiv in der „Digital Photography School“:

Das mag überraschen, aber dieses Ultra-Weitwinkelobjektiv ist erstaunlich vielseitig und erlaubt eine eigene Perspektive auf praktisch jedes Motiv. Wichtiger allerdings ist, dass ich noch nie so viel Spass mit meiner Kamera hatte wie damit.

Das ist den Bildern mit 180-Grad-Winkel absolut anzusehen.

Teatime © 2004 Neil Creek
Teatime © 2004 Neil Creek

Washing Day © 2008 Neil Creek
Washing Day © 2008 Neil Creek

Hello Deer © 2006 Neil Creek
Hello Deer © 2006 Neil Creek

 

Neil macht dafür folgende Eigenschaften verantwortlich:

  • Der Superweitwinkel von 180 Grad bringt alles in den Ausschnitt – wunderbar, um den Kontext zu zeigen
  • Die Verzerrung der Linse kann für humoristische Effekte eingesetzt werden
  • Kombiniert man die ultrakurze Brennweite mit einer kleinen Blende, dann können sogar Dinge im Fokus sein, welche die Linse beinahe berühren
  • Ein riesiges Blickfeld mit einer relativ kleinen Kamera erlaubt Aufnahmen aus ansonsten nicht zugänglichen Standorten
  • Mit vernünftiger Entzerrung und einer guten Stitching-Software können 360-Grad Panoramen mit wenigen Aufnahmen erstellt werden.

Die gesamte Serie von 15 Fotos ist auf Digital Photography School zu sehen.

Mehr von und über Neil Creek ist zu finden in seinem Blog.

Kamera-Regenschutz: Kata und OP/Tech im Test

Zwei Schlechtwetter-Hüllen für Spiegelreflexkameras: Dem Regen haben sowohl das Nylon-Edelstück von Kata als auch die ultrabillige Notfallhülle von OP/Tech etwas entgegenzusetzen. Nur setzen sie auch dem (Zoom-) Fotografen ein bisschen was entgegen.

Kata Kameraregenschutzoptech-kameraregenschutz-9-1.jpg
Kata Element Cover E-702/690 und OP/Tech Rainsleeves: Schön müssen sie nicht sein. (Alle Bilder PS/fokussiert.com)

Schlechtes Wetter heisst nicht immer schlechte Fotos – im Gegenteil: Regenwetter hat seine Qualitäten. Allerdings nicht für die Kamera. Die mag in der Regel kein Wasser, und die elektronischen Rechenzentren, die wir heute mit uns rumschleppen, schon gar nicht. Wir haben zwei Regenschütze für SLR-Kameras ausprobiert, und gewannen einige erkenntnisse, auch wenn der Hauptdarsteller im Test fehlte: Weiterlesen

RAM Components 16GB SDHC/32GB CF: Knipsen, bis der Arzt kommt

Flash-Speicher ist preiswert geworden. Die Größen, die bis vor kurzem reine Theorie waren, sind nun real. fokussiert.com testete 32-GB-Compact-Flash- und 16-GB-SDHC-Karten von RAM Components.

Ram Components 32 GB CF 150 fach

Letztes Jahr haben wir noch die externen Datenspeicher mit Festplatte für Reisereportagen beschrieben. Diese haben auch immer noch ihre Berechtigung, wenn man eine Kamera benutzt, die nur kleine Speichergrößen unterstützt wie Memory Stick classic oder xD. Moderne Kameras mit Compact Flash oder SDHC ohne Größenbegrenzung kann man nun aber am simpelsten auch für große Foto-Touren direkt mit Flash-Speicher versorgen:

Weiterlesen

Test Loewepro Flipside: Fotorucksack mit Hintereingang

Der Loewepro Flipside Foto-Rucksack schafft Bedenken aus der Welt, daß jemand im Gedränge die Kamera aus dem Rucksack entwendet.

Lowepro Flipside
Lowepro Flipside (Affiliate-Link): Der Fotorucksack, der Langfingern kaum Chancen bietet (Bild: Lowepro)

Seit nunmehr 40 Jahren gibt es Fotorucksäcke, als deren Erfinder sich der Fotozubehörhersteller Lowepro präsentieren kann, doch sind sie bislang nur Berufsfotografen und Semiprofis wirklich geläufig, die mit größeren Ausrüstungen auf Tour gehen. Doch was macht der normale Urlauber, der seine teuer erstandene neue DSLR auch mal mit auf die Reise nehmen will?

Weiterlesen

Test Olympus HLD-4 Powergrip: Hoch wie breit

Der Olympus HLD-Powergrip wird als Zusatz-Batteriehalter für die E-3 angepriesen. Dies ist jedoch nicht sein eigentlicher Bestimmungszweck, sondern nur ein Nebeneffekt.

Noch mit Schutzabdeckungen: Olympus HLD-4 Powergrip (Bild: W.D.Roth)
Noch mit Schutzabdeckungen: Olympus HLD-4 Powergrip (Bild: W.D.Roth) Zur Bildgalerie

Teilweise gab es den Olympus HLD-4 Powergrip ebenso wie den Olympus-E-Profisystemrucksack bereits als Einführungszugabe für Vorbesteller der Olympus E-3. Den neuen Rucksack hat zwar noch niemand zu Gesicht bekommen, doch den HLD-4 konnten wir an der E-3 testen. Lohnt sich der Einzelkauf?

Weiterlesen