„X-fach-Zoom“ / Zoomfaktor

Diese Kennzahl beschreibt das Verhältnis zwischen der kürzesten und der längsten Brennweite eines Vario-Objektivs, und nicht, wie vielfach angenommen, den „Vergrösserungsfaktor“ der Linse.

Image

Anders ausgedrückt: Eine Zoom-Objektiv mit einem Brennweitenbereich von 50-100mm ist genauso ein „2fach-Zoom“ wie eines mit 100-200mm oder 400-800mm.

Der Begriff „12fach Zoom“ bedeutet demnach nicht, dass das Objektiv maximal 12fach vergrössert:

Die „Vergrösserung“ oder „Verkleinerung“ des Motivs in Bezug auf die Normalbrennweite, der sogenannte relative Abbildungsmassstab, ist aus der Angabe des Zoomfaktors nicht zu entnehmen.

Ein Objektiv mit einer Brennweite von 10-80mm ist ein 8fach-Zoom, aber sein relativer Abbildungssmasstab bei längster Brennweite im Kleinbild-Standard beträgt nur 1,6.

Das oben abgebildete 12fach-Superzoom mit einer Kleinbild-Brennweite von maximal 432mm weist damit eine „Vergrösserung“ von 8.64 auf.

In der Kategorie „Fotolexikon“ erscheinen Erklärungen und Erläuterungen zu fotografischen Begriffen und Techniken in loser Folge. Korrekturen, Zusätze, Tipps, Hinweise und Fragen bitte per Mail an: tipps Affenschwanz fokussiert punkt com.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.