24 Stunden:
Celebrity


Bilder von berühmten und völlig unbekannten Menschen vom Pfingstsamstag.

In der Rubrik „24 Stunden“ veröffentlichen wir die besten drei bis fünf Pressebilder aus den vergangenen 24 Stunden, ausgewählt nach rein fotografischen Kriterien.

24 Stunden:
Menschenaktionen


Menschen in Andacht,Aufruhr und Erwartung rund um die Welt.

In der Rubrik „24 Stunden“ veröffentlichen wir die besten drei bis fünf Pressebilder aus den vergangenen 24 Stunden, ausgewählt nach rein fotografischen Kriterien.

Frank Horvat:
Vom wahren Schein

Frank Horvats Frauenbilder spielen auf berühmte Gemälde früherer Jahrhunderte an. „Vom wahren Schein“ heißt die Serie, die schon in den Achtzigerjahren entstanden ist.

© Frank Horvat: Vraies semblances (1980-86)

Frank Horvats zeitlose Frauenporträts werden aktuell in Hamburg ausgestellt. Ihre Referenz an die Kunstgeschichte ist jedoch nur ein Aspekt unter anderen.

Weiterlesen

Der blaue Trompeter:
Abgedrängt

Dinge wie eine ungewöhnliche Bildaufteilung, Negativraum oder Color-Key können viel Aufmerksamkeit auf ein Bild vereinen. Der Bruch mit Konventionen sollte aber nicht durch die unbewusste Vernachlässigung anderer Regeln geschwächt werden.

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Werner Tschernoussow).

Kommentar des Fotografen:

Servus, das Bild wurde am 24.04.09 bei einem Konzert des Norwegischen Jazz Trompeters Nils Petter Molvaer aufgenommen. Ich finde selbst finde sowohl den Schnitt wie auch die Farbgebung sehr nett. Übrigens: Bis auf die Größe ist das Bild Out-of-the-Cam. Die Farben waren durch die Scheinwerfer so. Würde mich über ein Feedback freuen. Grüße aus München jesse

Peter Sennhauser meint zum Bild von Werner Tschernoussow:

Negativraum – „leerer“ Bildanteil – kann ein wirksames Gestaltungswerkzeug sein. In der Landschaftsfotografie ist dabei nicht „nichts“ zu sehen, aber nichts relevantes; in Bildern wie diesem Trompeterporträt und in Studioaufnahmen bietet sich die Möglichkeit, echten, total einfarbigen Negativraum zu benutzen.

Er sollte natürlich mehr sein als nur grafische Aufteilung des Bildes, sonst wirkt er aufgesetzt:

Weiterlesen

24 Stunden:
Mischung


Die Bilder von gestern.

In der Rubrik „24 Stunden“ veröffentlichen wir die besten drei bis fünf Pressebilder aus den vergangenen 24 Stunden, ausgewählt nach rein fotografischen Kriterien.

Situationsporträt:
Bezug schaffen

Für ausdrucksstarke Portraitfotos sollte man versuchen, hinter die allgemeine Fassade eines Gesichts zu schauen, um etwas über Persönlichkeit zu entdecken.

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Seraina Balke)

Profi Douglas Abuelo meint zum Bild von Seraina Balke:

Von all den verschiedenen Arten von Porträtfotografie sind Situationsporträts eine von den besten und einfachsten Möglichkeiten, um einen Einblick in eine Person zu gewinnen. Im Gegensatz zu Porträtfotos, die sich hauptsächlich auf die äußerlichen Merkmale konzentrieren, setzen Situationsporträts die Person in Bezug zu ihrem jeweiligen Beruf, ihren Leidenschaften, oder ihren Interessen.

Weiterlesen

24 Stunden:
Medienzirkus


Bilder aus den und für die Medien.

In der Rubrik „24 Stunden“ veröffentlichen wir die besten drei bis fünf Pressebilder aus den vergangenen 24 Stunden, ausgewählt nach rein fotografischen Kriterien.

Timotheus Tomicek:
Spuren menschlichen Verhaltens

Timotheus Tomicek will uns die „Spuren und Auswirkungen menschlichen Verhaltens“ zeigen. Das „Unsichtbare“ dahinter ist ihm wichtiger als das vordergründig „Sichtbare“.

© Timotheus Tomicek: 5h59

Mit seiner Serie „Some Things Human“ hat der junge Wiener Fotograf den WeldeKunstpreis 2009 gewonnen, gestiftet von einer Brauerei. Nun zieren seine Bilder Etiketten von Bierflaschen – und werden derzeit in Mannheim ausgestellt.

Weiterlesen

24 Stunden:
Schatten


Besondere Lichtstimmungen, In den Wolken, Im Gefieder, im Kanal.

In der Rubrik „24 Stunden“ veröffentlichen wir die besten drei bis fünf Pressebilder aus den vergangenen 24 Stunden, ausgewählt nach rein fotografischen Kriterien.

Strassen-Meditation:
Den Gegensatz betonen

Egal, ob du mit deinem Foto eine Aussage treffen willst oder nur eine farbenfrohe Komposition anstrebst, du solltest das fertige Bild vor deinem inneren Auge haben und dich darauf konzentrieren, bevor du den Auslöser drückst.

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Daniele Capra).

Kommentar des Fotografen:

April 2009, Mailand. Im Rahmen der Design und Möbelmesse in Mailand gab es in der Stadt viele interessante Aktionen und Initiativen zu sehen. Besonders gefallen hat mir dieser grüne „Meditationscontainer“ mitten in der Stadt. Ich habe versucht, die Ruhe dieser grünen Insel im Verkehr zu vermitteln, die im Widerspruch zum hektischen Stadtleben in Mailand steht.

Profi Douglas Abuelo meint zum Bild von Daniele Capra:

Ruhige Szenen wie diese kann man in interessanten Fotos festhalten, keine Frage. Da sie aber so „ruhig“ sind, muss der Fotograf, wenn er etwas visuell Aussagekräftiges schaffen will, durch die Bildkomposition, die Farbe, die Beleuchtung oder das Gefühl die fehlende Handlung kompensieren.

Weiterlesen