Werbefoto: Barfuß am Produkt vorbei

Die Werbung muss zum Produkt passen und nicht umgekehrt. Deshalb ist es kaum zu verstehen, warum diese dreckige Location für einen Edelstahl iPad-Halter werben soll.

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Rainer Wolf).

Kommentar des Fotografen:

Fotoshooting für unsere neuen Arktis iPad 2 Bodenständer aus Edelstahl.

Profi Robert Kneschke meint zum Bild von Rainer Wolf*:

Kennt Ihr das? Ihr steht barfuß in einem hübschen weißen Kleid in einer leeren Fabrikhalle mit zerschlagenen Scheiben und Graffiti an den Wänden, Euer nagelneues iPad in der Hand und wisst nicht, wohin damit? Kein Problem! Abhilfe schafft der neue iPad-Halter, der auf diesem Foto zu sehen ist.

Meine Einleitung klingt kurios, weil das Foto ebenso ist:

Weiterlesen

Fotografien aus 24 Stunden: Die schöne Seite der Katastrophe

Klick für Legende und Vollansicht. (Bilder keystone)

Naturgewalten und menschliche Gewalten

In der Rubrik „24 Stunden“ veröffentlichen wir die besten Pressebilder der vergangenen 24 Stunden, ausgewählt nach fotografischen Kriterien.

Schnappschuss: Einsame Flaschen am Rhein

Wenn ein Foto eine Stimmung gut transportiert, kann auch über einige technische Fehler hinweggesehen werden.

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Saskia Clemens).

Kommentar des Fotografen:

Eigentlich hatte ich es nur auf die Hafengebäude im Hintergrund abgesehen… aber dann gab es da diese Bank mit den beiden ‚herrenlosen‘ Flaschen und das Licht war grad so gut!

Profi Robert Kneschke meint zum Bild von Saskia Clemens:

Nüchtern gesehen ist das Bild misslungen: Der Himmel ist überstrahlt und der Horizont ausgefressen, zusätzlich hat das Foto einen Farbstich ins Gelbe. Als Schnappschuss gesehen ist das Bild jedoch gelungen, auch wegen der eben genannten Fehler. Klingt paradox?

Weiterlesen

Fotografien aus 24 Stunden: Staatsbesuch

Klick für Legende und Vollansicht. (Bilder keystone)

Staatsbesuch, Skyline, Sonnenbad

In der Rubrik „24 Stunden“ veröffentlichen wir die besten Pressebilder der vergangenen 24 Stunden, ausgewählt nach fotografischen Kriterien.

Hertha Miessner: Digitales Leuchten

Hertha Miessners fotografische Bilder leuchten aus einem dunklen Hintergrund. Es sind digitale Bildcollagen.

Hertha Miessner: Unfold (02), 2011, Digitale Bildcollage

Hertha Miessner verknüpft als bildende Künstlerin Malerei mit fotografischen Techniken. Unter dem Ausstellungstitel „Luminiszenz“ sehen wir die Bilder derzeit in München.

Weiterlesen

Knoblauch-Stillleben: Auf Schatten achten

Minimalistische Stillleben erfordern besondere Beachtung von Details hinsichtlich Beleuchtung etc.

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Anne Seltmann).

Kommentar des Fotografen:

(kein Kommentar)

Profi Sofie Dittmann meint zum Bild von Anne Seltmann:

Knoblauch ist ein dankbarer Bildgegenstand, und, wie auch mit anderen Sorten von Gemüse, daher über Jahrhunderte hinweg in vielen Stillleben zu finden. Wenn er allerdings minimalistisch in Szene gesetzt wird, muß man auf alle Aspekte des Fotos achten, denn nichts lenkt von etwaigen nachteiligen Effekten ab:

Weiterlesen

Fotografien aus 24 Stunden: Abkühlung

Klick für Legende und Vollansicht. (Bilder keystone)

Abkühlung, Lichtspiele, Pause

In der Rubrik „24 Stunden“ veröffentlichen wir die besten Pressebilder der vergangenen 24 Stunden, ausgewählt nach fotografischen Kriterien.

 

Konzeptfoto: Regungslos starrt die Frau

Ein Motiv ist entweder logisch oder so überdreht, dass es lustig oder skurril wirkt. Einer teilnahmslos schauenden Frau einen Regenschirm in die Hand zu drücken, reicht allerdings nicht.

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Johannes Walther).

Kommentar des Fotografen:

Porträt einer jungen Frau, symbolisch ins Spannungsfeld zwischen beschleunigter Ökonomie und persönlicher Zurückhaltung und Zweifel an deren Menschlichkeit gesetzt.

Profi Robert Kneschke meint zum Bild von Johannes Walther:

Mehrmals musste ich die Bemerkungen des Fotografen zum Bild lesen. War der Kommentar ernst gemeint? Oder sollte hier mit einem Augenzwinkern die ausufernden Künstler-Beschreibungen zu ihren Werken auf die Schippe genommen werden?

Ich befürchte jedoch, der Fotograf meint es ernst, wenn er von „Spannungsfeld zwischen beschleunigter Ökonomie und persönlicher Zurückhaltung und Zweifel an deren Menschlichkeit“ redet.

Aber widmen wir uns dem Foto:

Weiterlesen

Elliott Erwitt: Ernsthaft unernst

Von Elliott Erwitt wissen wir, dass er ernsthaft nicht ernst sein will. Ebenso unernst sind seine Fotografien – mal mehr, mal weniger.

Elliott Erwitt: New York, USA, 2000 © Elliott Erwitt/Magnum Photos

Magnum-Fotograf Elliott Erwitt hat in seiner langen Karriere neben der Reportagefotografie auch die Werbe- und Modefotografie geprägt. Weiterlesen

Fotografien aus 24 Stunden: Surreal und viel Kunst

Klick für Legende und Vollansicht. (Bilder keystone)

Licht, Kunst, Scheinwelt und Elend

In der Rubrik „24 Stunden“ veröffentlichen wir die besten Pressebilder der vergangenen 24 Stunden, ausgewählt nach fotografischen Kriterien.