24 Stunden: Die Fotografen

Ohrdruf, Deutschland; Samawa, Irak; Maasarah, Israel; Genf, Schweiz; Kapstadt, Süfafrika. (Bilder Keystone)

Fotografen sind selbst nicht selten ein gutes Motiv. Jedenfalls beeinflussen sie die Szene, die sie aufnehmen, oft nicht unerheblich.

In der Rubrik „24 Stunden“ veröffentlichen wir die besten drei bis fünf Pressebilder aus den vergangenen 24 Stunden, ausgewählt nach rein fotografischen Kriterien.[hide] Ein Journalist fotografiert am Mittwoch, 15. August 2007, auf dem Truppenuebungsplatz bei Ohrdruf einen Montagearbeiter auf einem Holzlagerplatz. (Keystone / AP / Jens Meyer)Fotografen lichten einen japanischen Soldaten ausserhalb der niederländischen Basis bei Samawa im Irak ab. (Keystone / EPA / Shawn Baldwin)Shooting durch den Stacheldraht, der israelische Soldaten bei Maasarah in der Westbank von Demonstranten trennt. )Keastone / EPA / Abed Al Hafiz Hashlamoun)Ein Fotograf nimmt durch einen Wandspiegel im Freibad Bains des Paquis in Genf das Seebecken auf. (Keystone / Martin Rüetschi)Chinseische Offiziere fotografieren Gripen Kampfjets an einer Waffenschau in Südafrika bei Kapstadt. (Keystone /EPA / Nic Bothma)Bild[/hide]

2 Kommentare
  1. martin
    martin sagte:

    …sehr schön auch zu sehen, wie die fotografen ihrem material sorge tragen – oder eben nicht!

    wofür wurde z.b. schon wieder ein trageriemen erfunden? aber vielleicht ist die auswahl ja auch zufällig und an anderen tagen sieht das ganz anders aus (?).

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.