Beiträge

Digitale Kunst: Gänseblümchen einmal ganz anders

Um effektive Fotos zu schießen muß man manchmal nur vor die Haustür gehen. Und dort etwas sehen.

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Stefan Leisi)

Kommentar des Fotografen:

Mich fasziniert, wie die im Frühling alle Pflanzen mit aller Macht den ersten Sonnenstrahlen entgegenwachsen, mögen sie noch so klein sein. In diesem Fall ist es eine kleines Gänseblümchen, welche seine Blüte der Sonne entgegen streckt.

Profi Sofie Dittmann meint zum Bild von Stefan Leisi:

Mein Kunstmaler-Vater hat einmal gesagt, die Welt bestünde aus denen, die schauen, und denen, die sehen. Du siehst. Glückwunsch zu diesem beeindruckenden Foto, das wieder einmal beweist, daß für gute Bilder eigentlich nur ein gutes Auge und die Fähigkeit, mit der Kamera das Gesehene wiederzugeben, gehört.

Die Nachbearbeitung gibt, zusammen mit den fast ausgebrannten Blütenblättern, dem Ganzen den Charakter digitaler Kunst.

Weiterlesen

Blumenbild: Verborgener Blick

Noch eine raffinierte Art, Blumenbilder zu machen: Der Blick ins Unsichtbare, das Subjekt als Entdeckung, macht Banales spannend.

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Michael Becker).

Kommentar des Fotografen:

…blühen, im Verborgenen. Die ersten Frühlingsboten unter einer blühenden Azalee

Peter Sennhauser meint zum Bild von Michael Becker:

Ein Paar Osterglocken sind in dieser Farbfotografie im Halblicht der Sonnenstrahlen zu sehen, welche zwischen dem Bewuchs eines Gartens hindurch scheint. In der unmittelbaren Vordergrund-Unschärfe sind die violetten Blütenblätter einer Azalee mehr zu erahnen als zu sehen. Sie bildenen einen Rahmen um die gelben Osterglocken, die deutlich ausserhalb des Bildzentrums oben links angeordnet sind.

Es gibt unzählige Arten, wie man Blumen spannend fotografieren kann. Leider ist ihre natürliche Anmut meistens so vereinnahmend, dass die wenigsten Fotografinnen und Fotografen auf die Idee kommen, die Umgebung einzubeziehen oder einen frischen Blickwinkel zu wagen.

Du hast hier eine besonders raffinierte Methode gewählt, welche aus der hinlänglich bekannten Osterglocke eine Entdeckung macht:

Weiterlesen

Schmetterling in Color-Key: Der abgekämpfte Frühlingsbote

Color-Key-Aufnahmen sind sehr beliebt. Damit sie aber gut wirken, sollten einige Aspekte berücksichtigt werden.

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Andreas Tober).

Kommentar des Fotografen:

Eine Aufnahme des „ersten“ Frühlingsboten. Ich bin i-wie ein Fan von Colour-Key-Fotos geworden. Dieses hier entstand für eine Themenaufgabe (Frühlingserwachen). Wie ich finde ein ansprechendes Bild, oder? Was meint ihr?

Profi Martin Zurmuehle meint zum Bild von Andreas Tober:

Dieses Bild spricht mich als „alten“ Entomologen natürlich an. Neben den Tagfaltern habe ich mich allerdings vor allem mit Nachtfaltern (Spinnern und Schwärmern) beschäftigt. Auf jeden Fall freue ich mich wie du über die ersten Schmetterlinge, die nach der Überwinterung im März oder April an warmen Tagen als Frühlingsboten herumfliegen.

Das ist aber auch ein Problem dieser Aufnahme:

Weiterlesen

Deichspaziergang: Weniger ist mehr

Manchmal reichen wenige gut platzierte Details, um ein Bild auch mit wenigen Elementen zu einem gelungenen Foto werden zu lassen.

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© André Krüger).

Kommentar des Fotografen:

Dieses Bild zeigt einen Deichspaziergang an einem Frühlingstag in Schleswig-Holstein. Hier findet sich keine Dramatik, sondern das Bild strahtl eine gewisse Ruhe aus. Erst auf den zweiten Blick sind kleinere Details wie Spaziergänger, Bäume oder auf dem Deich sitzende Person zu erkennen. Die Nachbearbeitung erfolge sehr vorsichtig, ich habe lediglich die Kontraste in Aperture leicht angehoben und das Bild längs gespiegelt, damit die Spaziergänger von links nach rechts wandern.

Profi Robert Kneschke meint zum Bild von André Krüger:

Du hast hier mit deinem Landschaftsfoto eine ruhige, gut durchdachte Sonntagszene konstruiert:

Weiterlesen

Die Spaziergängerin: Schnappschuss

Streetfotografie im Wald: Menschen mit der Kamera in freier Wildbahn zu beobachten, ist fast immer spannend. Aber für einen richtig guten Schnappschuss braucht es mehr technische Perfektion.

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Johannes Senn).

Kommentar des Fotografen:

Dieses Bild beschreibt für mich Frühling. Diese lässige Geste, die das Mädchen zeigt, während es beschwingt durch den Wald spaziert. Die Aufnahme entstand ganz spontan bei einem meiner ersten Fototouren dieses Frühjahres, das Mädchen lief an mir vorbei und ich habe mich schnell umgedreht und sie auf meinen Chip gebannt. Besonders gefällt mir, dass man nicht sieht wohin ihr Weg führt.

Peter Sennhauser meint zum Bild von Johannes Senn:

Die Haltung der jungen Frau zieht uns tatsächlich in ihren Bann. Locker schwingt sie ihr Haar zurück und beschreitet offensichtlich erwartungsfroh den Wald:

Weiterlesen

24 Stunden: Frühling, Sonntag

Klick für Legende und Vollansicht. (Bilder keystone)

Frühlingsbeginn, Palmsonntag und Gedenken der Vorfahren.

In der Rubrik „24 Stunden“ veröffentlichen wir die besten drei bis fünf Pressebilder aus den vergangenen 24 Stunden, ausgewählt nach rein fotografischen Kriterien.

24 Stunden: Frühling, Tiere, Wirtschaft

Klick für Legende und Vollansicht. (Bilder Keystone)

Den Pinguinen mag es egal sein, aber draussen wirds wärmer, grüner oder zumindest weniger eisig.

In der Rubrik „24 Stunden“ veröffentlichen wir die besten drei bis fünf Pressebilder aus den vergangenen 24 Stunden, ausgewählt nach rein fotografischen Kriterien.

24 Stunden: Sonn- und andere Wenden

Klick für Legende und Vollansicht. (Bilder Keystone)Der Frühling ist offiziell und nicht mehr zu übersehen. Festivitäten in aller Welt.

In der Rubrik „24 Stunden“ veröffentlichen wir die besten drei bis fünf Pressebilder aus den vergangenen 24 Stunden, ausgewählt nach rein fotografischen Kriterien.