Leserfoto:
Brüche der Seherwartung

Um bildwirksame Brüche der Seherwartung, aber auch um einige formale Aspekte der Streetfotografie soll es in der heutigen Bildbesprechung gehen.

Ausgangsbild

***

Unser Leser David Jeger aus Breitenbach im Kanton Solothurn hat uns das obige Bild unter dem Titel „Don’t worry be happy” in der Kategorie ‚Street‘ zur Besprechung eingereicht. Er schreibt dazu: „Dieses Bild wurde auf meinem Europatrip in Budapest im sommer 2012 aufgenommen.”

Über die verwendete Ausrüstung und das Aufnahmesetup erfahren wir nichts, auch wurden die Exif-Daten im Zuge der Bildbearbeitung gelöscht. Da das ursprünglich eingereichte Bild mit 1536 mal 2048 Pixel etwas groß für eine normale Monitoranzeige war, habe ich es für unsere Zwecke auf 600 mal 800 Pixel verkleinert.

***

Betrachten wir zunächst wieder die grundsätzlichen Bildelemente. Weiterlesen

Fotografien aus 24 Stunden:
Gegenlicht

Gegenlicht, wenig Licht

  Weiterlesen

Jan C. Schlegel:
Die Vielfalt der Völker

Jan C. Schlegel bereiste in den letzten 15 Jahren 61 Länder in Afrika und Asien – immer auf der Suche nach der Vielfalt der (Natur-) Völker und ihrer Menschen.

Biwa (44) with Crocodile, Karo Tribe, Ethiopia 2010; © Jan C. Schlegel / Courtesy of Bernheimer Fine Art Photography

Biwa (44) with Crocodile, Karo Tribe, Ethiopia 2010; © Jan C. Schlegel / Courtesy of Bernheimer Fine Art Photography

So entstand ein fast ethnografisches Werk, das kraftvoll von der Ursprünglichkeit des Menschseins erzählt, vom kulturellen Reichtum und dessen laufenden Verlust.

Weiterlesen

Fotografien aus 24 Stunden:
Jahrmarkt in Iowa

Jahrmarkt und ländliche Messen in Iowa

  Weiterlesen

Leserfoto:
Das Bild im Bild

Das ‚Bild im Bild‘ oder auch den ‚Fotografen beim Fotografieren‘ festzuhalten, ist ein reizvolles Thema. Wie daraus Bildgeschichten entstehen können, wollen wir in der heutigen Bildbesprechung diskutieren.

schulfest_02

***

Unser Leser Tilman Jochems aus dem nordrhein-westfälischen Kreuztal hat uns das obige Bild unter dem Titel „Schulfest“ in der Kategorie ‚Schnappschuß‘ zur Besprechung eingereicht. Er schreibt dazu: „Schulfest eines Sohnes, leider kann ich die ca. 200 Bilder von den Kindern nicht zeigen … Mir fiel dieser Fotoapparat auf, gehalten von einer Frau einige Reihen vor mir. Schön fand ich, ein und dieselbe Szene 2 mal darzustellen. Durch meinen eigenen Apparat als Hintergrund, und stark überhellt im Display der Frau (Gegenlichtaufnahme). Das Foto habe ich bearbeitet. Den Hintergrund und die Haut wurde mit einem Gaußschen Filter geglättet. Das war meine erste Erfahrung mit Gimp… ich bin ziemlich beeindruckt. Habe leider noch etwas ungenau gearbeitet. Wie findet ihr das Bild?“

Zur Aufnahme wurde eine FinePix HS10 HS11 als Bridgekamera mit integriertem 4.2–126.0mm-Zoomobjektiv verwendet. Die Brennweite betrug 50.4 mm, entsprechend etwa 287 mm Kleinbildäquivalent (hallo!) bei einem Formatfaktor von etwa 5.7, die Belichtungsdaten waren 1/40 Sekunde bei Blende f/5.6 und ISO 1600.

***

Wir hören, daß Tilman eigentlich lieber die Kinder porträtieren wollte, doch dann davor zurückschreckte. Dies ist verständlich und richtig, denn bei der Veröffentlichung von Bildern fremder Kinder wäre ja eine verbindliche Genehmigung aller betroffener Eltern vonnöten. So behalf er sich mit dem hier gezeigten Motiv und den durch die Unschärfe gewahrten Persönlichkeitsrechten der Abgebildeten, ohne aber damit ganz zufrieden zu wirken. Betrachten wir zunächst wieder die grundsätzlichen Bildelemente. Weiterlesen

Fotografien aus 24 Stunden:
Sommersonne

Sommersonne, Kinder, Pilger

  Weiterlesen

Leserfoto:
Bild des Monat Mai

Mitten im Sommer küren wir das Bild des Monats Mai. Auffällig sind die vielen Einsendungen von schwarz/weiss-Bildern. Dementsprechend ist auch die Auswahl unserer Autoren ausgefallen.

frischfotografie
[photos]

Auf Platz 1 ist eine Porträtaufnahme, die trotz der schwarz/weiss-Umwandlung sommerlich wirkt. Entstanden ist sie schliesslich auch auf der Sonneninsel Teneriffa – Maike Frisch hat den gedankenverlorenen Blick des 7-jährigen Jungens wunderschön erkannt. In der Kritik schnitt das Bild sehr gut ab, zusätzlich erhalten wir hier noch Tips von Thomas Brotzler zur Bearbeitung von schwarz/weiss-Bildern – seinem Spezialgebiet.
Weiterlesen

Fotografieren:
Möglichkeiten der Bildverfremdung in der klassischen Fotografie (3)

Hier zunächst ein Überblick über die Inhalte dieses vierteiligen Tutorials (die schon erschienenen Beiträge sind verlinkt) …

 
Belichtungszeit

Bildbeispiel: Mitziehbewegung (Quelle: Wikipedia)Auch die Wahl der Belichtungszeit spielt eine entscheidende Rolle für die spätere Bildwirkung, wobei sich die Zusammenhänge bzw. die Vergleiche mit dem natürlichen Sehen als komplex erweisen – schließlich sehen wir Menschen die Umgebung ja eher in einer ‚filmischen Weise‘ und nicht als aufeinanderfolgende Einzelbilder, wenngleich ein vorüberziehendes Objekt bei starrem Blick durchaus ‚verhuscht‘ wirken kann.

Bildbeispiel: Bewegungsunschärfe  (Quelle: Marcus Leusch)Die Seherwartung bei einer Fotografie geht gewöhnlich in Richtung eines ‚eingefrorenen Augenblicks‘. Doch stellt auch dies bereits eine Konvention bzw. Abstraktion dar, denn bei schnellen Bewegungen wie etwa beim Fußball oder Motorsport ist eine solche Momentaufnahme ja eigentlich etwas Künstliches und Flüchtiges, was in dieser Form gar nicht existiert. Weiterlesen