Rauhreif am Morgen: Bilder aus der Tiefkühltruhe

Die sibirische Kälte momentan zusammen mit Nebel und Sonnenschein bietet die Möglichkeit beeindruckender Eis-Fotos auch ohne Infrarot-Filter.

Bäume mit Puderzucker überzogen... (Bild: W.D.Roth)

Peter hat vorletzte Nacht bei lauschigen 20 Grad Celsius in der Bay von San Francisco den Vollmond fotografiert. Eigentlich auch mein Thema, Vollmond, zumal es der größte des Jahres 2009 war, doch bei ebenfalls 20 Grad Celsius, aber minus, war es mir für einen nächtlichen Spaziergang einfach zu kalt.

Dafür hatte der vorhergende Morgen nach einer enttäuschenden Nacht Erbauliches geboten:

Weiß-Blau - die Farben Bayerns (Bild: W.D.Roth)In dieser war nämlich gar kein Mond zu sehen gewesen: Er war hinter dichtem Nebel verschwunden. Pech gehabt.

Dichter Nebel sorgt allerdings bei Minustemperaturen für Reif auf Bäumen, Mülltonnen und Autoscheiben. Letzteres ist lästig, und auch Mülltonnen haben fotografisch nur begrenzten Wert.

Nahaufnahme - leider im Schatten...

Nahaufnahme – leider im Schatten…

p1020147cr.jpg

Doch die Bäume präsentieren sich prompt bei Tageslicht wie mit Puderzucker überzogen: Die Eiskristalle waren bis zu einem Zentimeter lang gewachsen. Als sich gegen 10 Uhr dann auch der nächtliche Nebel verzogen hatte, erstrahlte die Landschaft in einem Kontrast, der Infrarot-Aufnahmen mit den hellen Bäumen alt aussehen läßt.

Es ist nur ein kurzer Moment vom vollen Erstrahlen der Sonne bis zum Wegschmelzen des Reifs. Die meisten Menschen sitzen in dieser Zeit normalerweise im Büro. Interessante Fotos benötigen daher auch ausreichende Freizeit. Pech, wenn es im kurzen Urlaub nur nebelte un sich die Sonne gar nicht blicken ließ…

Alte Bäume mit weißen Haaren...

Alte Bäume mit weißen Haaren…

Fast wie aus dem Jahreszeiten-Kalender...

Fast wie aus dem Jahreszeiten-Kalender…

 

2 Kommentare
  1. Wolf-Dieter Roth
    Wolf-Dieter Roth sagte:

    Tja, das im Auto und keine Zeit, das kenne ich…wenn man arbeitet, dann kann man auch im Büro nicht einfach rausspringen, weil draußen ein toller Sonnenuntergang ist…allerdings, keine Kamera dabei, das gilt nicht. Eine kleinere Kamera kann man immer dabei haben. An dem Morgen hatte ich auch nur die Kompakte mitgenommen. Und die Fotos hier

    http://fokussiert.com/2008/07/24/panasonic-dmc-lx3-lichtstarke-taschenkamera/

    die sind genau in so einer Situation entstanden. Im Auto, und es war schwierig, die Autobahn zu verlassen und eine geeignete freie Fläche zu finden. Da gelang es mir aber. An anderen Tagen nicht.

    Rauhreif ist aber etwas, das wiederkehrt. Man muß nur auf die Kombination Nebel und kalt achten. Von daher ist es etwas voraussehbarer als andere Wetterphänomene. Das war eigentlich die Botschaft: manche interessanten Foto-Situationen in der Natur sind durchaus planbar, so wie Peter es zu den Vollmondbildern angeregt hat.

    Antworten
  2. martin
    martin sagte:

    ganz ähnliche gedanken hatte ich ebenfalls vor wenigen tagen – nur eben gerade im auto und ohne kamera (und ohne zeit). schön, dass du da mehr erfolg hattest und einige nette bilder machen konntest!

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.