Top In eigener Sache:
Danke an unsere Sponsoren!

ineigenersacheDie Blogs von Blogwerk sind eines der führenden Blog-Netzwerke im deutschsprachigen Raum. Möglich wird unsere Arbeit durch unsere Leserinnen und Leser sowie dank unserer Sponsoren.

Einmal pro Monat wollen wir Euch darum unsere Sponsoren näher vorstellen – Ihr findet in diesem Posting eine kurze Beschreibung der Unternehmen. Firmen, die sich und ihre Dienstleistungen und Produkte ebenfalls auf einem der Themenblogs präsentieren wollen, erhalten hier mehr Informationen.

Wir sagen auch in diesem Monat: Vielen Dank an alle, die uns lesen, mit uns diskutieren und uns unterstützen!

Unsere Blogs
netzwertig.comneuerdings.comimgriff.comfokussiert.comstartwerk.ch

Keystone
keystone-schweizDie grösste Bildagentur der Schweiz repräsentiert exklusiv international renommierte Fotografen und weltweit führende Newsbild-, Spezial- und Stockbild-Agenturen. Keystone beliefert Schweizer Printmedien, das Schweizer Fernsehen, Internet-Portale und eine Vielzahl von Werbeagenturen sowie Kommunikationsabteilungen grosser Schweizer Firmen.
» Keystone

t3n
t3n_aboDas t3n Magazin ist das führende deutschsprachige Printmedium zu den Themen Web 2.0, Social Media, E-Business und Open Source. Auf t3n.de finden sich tagesaktuelle News und Artikel zu den Themen Business, Marketing, Technologie, Mobile, Hardware, Gesellschaft, Design und Medien. Abgerundet wird das Online-Angebot durch nützliche Verzeichnisse und Services.
» t3n Magazin

 

Leserfoto:
Wege zum Bild

Mit der ‘Suche nach dem äußeren und inneren Bild’ befaßt sich die heutige Bildbesprechung.

Überblick
Einleitung
Beschreibung
Zusammenfassung
Bildteil (2 Bilder)

 

Ausgangsbild

Ausgangsbild

***

Unser Leser Christian Fehse aus Osnabrück hat uns das obige Bild unter dem Titel „Fußballplatz” in der Kategorie ‘Stillleben’ zur Besprechung eingereicht.

Er schreibt dazu: „Hallo, an dem Tag hatte ich richtig schlechte Laune – also wollte auch kein Bild gelingen. Nur dieser Platz war irgndwie gut. Dunkelbraune Pfeiler des Fangzauns, Alu-Tor, schmutzig braungrüner Rasen. Kein Wind keine Sonne. Trübes Wetter. Ein sehr stiller und unbewegter Ort, obwohl es dort alles andere als ruhig ist. Hinter dem Standpunkt verläuft eine sehr laute und stark befahrene Straße. Ich mag das Bild, wegen seiner Trostlosigkeit, der Stille und der hohen Kontrastfähigkeit.Zur Technik: Nikon F80, Nikkor AF 24-120mm F 3.5-5.6 VR, Ilford XP2 Super ISO 400.Brennweite des Bildes ca 28mm, Blende recht offen, Belichtung eher lang (ich weiß die Werte nicht mehr so genau). Bearbeitung im Lightroom recht hemmungslos. Das Negtiv war nicht gut – es war einfach ein schlechter Tag. *gg* Schauen Sie einfach mal, ob man sowas besprechen kann. Einen schönen Abend noch! Christian Fehse”

Über Ausrüstung und Aufnahmedaten hatte Christian bereits berichtet. Zu ergänzen wäre noch, daß die rechnerische und die kleinbildäquivalente Brennweite bei der hier verwendeten Analogkamera identisch war.

***

Recht kritisch und zweifelnd berichtet Christian über das in Hybridtechnik (anloge Aufnahme, digitale Bearbeitung) entstandene Bild und seine damalige Verfassung. Doch betrachten wir zunächst wieder die grundsätzlichen Bildelemente. » weiterlesen

Fotografien aus 24 Stunden:
von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang

Johannesburg Earth Day

Johannesburg Earth Day

Die Royals in Australien, ein Farmer in Afghanistan und Tulpen in Berlin.

Johannesburg Earth DayAUSTRALIEN BESUCH GROSSBRITANNIEN ADELAFGHANISTAN DAILY LIFESpring in Berlin
INDIA EARTH DAY

In der Rubrik “24 Stunden” veröffentlichen wir die besten Pressebilder der vergangenen 24 Stunden, ausgewählt nach fotografischen Kriterien.

Leserfoto:
Der Tanz der Elemente

Die Schönheit und Wirksamkeit einer schlichten Komposition mit wohlplatzierten Elementen möchte ich am heutigen Bildbeispiel aufzeigen.

Überblick
Einleitung
Beschreibung
Zusammenfassung
Bildteil (2 Bilder)

 

Ausgangsbild

Ausgangsbild

***

Unser Leser Kai Kinghorst aus dem niedersächsischen Berne hat uns das obige Bild unter dem Titel „DalbenTanz” in der Kategorie ‘Landschaft’ zur Besprechung eingereicht.

Er schreibt dazu: „Kamera: Panasonic Lumix DMC-G2 Objektiv: Olympus EZ-1442 Zuiko Digital 14-42mm f3,5-5,6 Brennweite: 21 mm / Formatfaktor 2 = @KB 42 mm Kameramodus: Zeitautomat / Blendenpriorität Belichtungskorrektur: -2/3 Blende: F11 Zeit: 5 Sek. ISO: 100 Graufilter ND 3,0 / 0,10 % / 1000x / -10 Stativ … Die Aufnahme entstand Mitte November kurz nach Sonnenaufgang an einem windigen und leicht bedeckten Morgen bei einem Fähranleger in Eckwarderhörne am Jadebusen. Mir vielen die schiefen Dalben auf, wie sie vom windgepeitschtem Wasser umspielt wurde. Sie schienen sich im Wasser zu wiegen und bildeten sich wie Figuren im Schattentheater vor der aufgehenden, vom leichten Wolkendunst verhüllten Sonne ab. Der scheinbare Tanz der Dalben ließ sich im Bild nur durch eine längere Belichtungszeit symbolisieren, daher setzte ich meinen Big Stopper vor das Objektiv und kam bei starkem Gegenlicht immerhin auf 5 Sekunden Belichtungsszeit. Allerdings musste ich die Blende dazu recht weit schließen. Aber aus meiner Erfahrung ist eine leichte Beugungsunschärfe für romantische oder melancholisch wirkende Landschaftsszenen, wie ich sie mag, durchaus akzeptabel. Bei der späteren Betrachtung ist mir noch bewusst geworden, dass die Horizontlinie mit den überlappenden Dalben-Linien im weitesten Sinne eine Zeile eines Notenblattes symbolisieren könne, was meinen ersten Eindruck der tanzenden Dalben durchaus zuträglich schien. Den recht hohen Dynamikumfang habe ich über einen RAW-Konverter optimiert und zusätzlich das Bild mit einem starken Orangeton eingefärbt. Auch wenn diese kräftige Sättigung gegen den derzeitigen Strom geht, so favorisiere ich die starken, frischen Farben, weil sie mein Herz erfreuen. Im Moment der Aufnahme waren mir diese Gedanken überhaupt nicht bewusst. Erst die nachträgliche Auseinandersetzung mit den gemachten Bildern und die Diskussion mit Foto-Freunden, die dabei waren, führten zu dieser Sichtweise der möglichen Symbolik. Mich würde nun Ihre Meinung, als unbeteiligte Fachjury, sehr am Herzen liegen. Für Ihre Bemühungen bedanke ich mich im voraus und verbleibe mit freundlichen Grüßen Kai Kinghorst”

Über Ausrüstung, Aufnahmedaten, desgleichen über seine Überlegungen zu Motivwahl und Ausarbeitung hat uns Kai ja schon sehr ausführlich berichtet.

***

Als ‘Jury’ verstehen wir uns in Hinblick auf die Bildbesprechungen eigentlich weniger, eher als ‘Bilderklärer’ – denn bei einer Jurierung gibt es unweigerlich auch Verlierer, und als solcher soll sich im Rahmen dieser Bildbesprechungen keiner fühlen müssen. Doch betrachten wir zunächst wieder die grundsätzlichen Bildelemente. » weiterlesen

Darmstädter Tage der Fotografie:
51 Künstler aus 13 Nationen

Am 25. April startet die achte Ausgabe der Darmstädter Tage der Fotografie (DTDF). An zehn Orten werden 51 Fotokünstler aus 13 Nationen präsentiert.

Nina Kopp_#6 Stilleben mit Nuessen Kaese und teilweise Fruechten

Nina Kopp_#6 Stilleben mit Nuessen Kaese und teilweise Fruechten

Das Thema, das die 51 Künstler verbindet: “Reflexion – Ästhetische Referenzen«. Vom klassischen Stillleben und Porträt über fiktive Erzählungen und die Beschäftigung mit dem Medium Fotografie bis hin zum computergenerierten Bild reicht das Spektrum der Arbeiten.

» weiterlesen

Leserfoto:
Vom Fluch der leichtgängigen Fotografie

Das ohne Mühe gewonnene Bild ist nicht zwingend auch ein gutes Bild.

Überblick
Einleitung
Beschreibung
Zusammenfassung
Bildteil (2 Bilder)

 

Ausgangsbild

Ausgangsbild

***

Unser Leser Holger Uhlig aus dem oberfränkischen Walsdorf hat uns das obige Bild unter dem Titel „Grandfather Mountain” in der Kategorie ‘Landschaftsfotografie’ zur Besprechung eingereicht.

Er schreibt dazu: „Fotografiert mit einer Nikon D2x und einem Nikkor Zoom 18-200. Grandfather Mountain, North Carolina; Oktober2013. Die Szenerie hat mir gefallen im Vordergrund der Berg, auf ihm die ‘Bergsteiger’ (man kann den größten Teil mit dem Auto hinauffahren) und im Hintergrund die Weite der Great Smokey Mountains.”

Über seine Ausrüstung hatte Holger bereits berichtet. Zu ergänzen wäre noch die rechnerische Brennweite von 62 mm (einer kleinbildäquivalenten Brennweite von 93 mm bei einem Formatfaktor von 1.5 entsprechend), die Belichtungszeit von 1/13 Sekunde bei Blende f/22.0 und ISO 100.

***

Betrachten wir zunächst wieder die grundsätzlichen Bildelemente. » weiterlesen

Fotografien aus 24 Stunden:
Kondensstreifen

Kondensstreifen über dem National Museum in Washington, USA (Keystone/AP Photo/J. Scott Applewhite)

Kondensstreifen über dem National Museum in Washington, USA (Keystone/AP Photo/J. Scott Applewhite)

Karwoche in Spanien, Tulpen in den USA und Proteste in den Ukraine

Karwoche in Zamora, Spanien (Keystone/AP Photo/Andres Kudacki)Nach dem Erdbeben in Nagarote, Nicaragua (Keystone/AP Photo/Esteban Felix)Karwoche in Calahorra, Spanien (Keystone/AP Photo/Alvaro Barrientos)Kondensstreifen über dem National Museum in Washington, USA (Keystone/AP Photo/J. Scott Applewhite)
Rückkehr nach Virginia Beach, USA (Keystone/AP Photo/Steve Earley)Protest in Donetsk, Ukraine (Keystone/EPA/Konstantin Ivanov)Tulpenfeld bei Mount Vernon, USA (Keystone/AP Photo/Ted S. Warren)

In der Rubrik “24 Stunden” veröffentlichen wir die besten Pressebilder der vergangenen 24 Stunden, ausgewählt nach fotografischen Kriterien.

Tutorial:
Spannungsbögen in der Fotografie (1)

Ein fünfteiliges Grundlagentutorial über Bildkontraste – jene Gestaltungselemente also, aus denen sich ‘Alphabet und Worte der Bildwirksamkeit’ zusammensetzen.

Überblick (bereits erschienene Teile sind verlinkt)
1. Einführung
2. Kontraste der Farbe und Helligkeit
  Kontraste der Farbe und Helligkeit (Fortsetzung)
3. Kontraste der Form und Proportion
4. Kontraste der Masse und Quantität
5. Kontraste der Intensität und Qualität
6. Kontraste der Bewegung und Richtung
7. Zusammenfassung und Schlußbemerkung
Bisherige Tutorials des Autors

 

***

1. Einführung

Es soll in diesem Tutorial vornehmlich um die verschiedenen Arten der Bildkontraste gehen, mit denen wir unsere Fotografien – sei es im Zuge der Motiverarbeitung vor bzw. der Ausarbeitung nach der eigentlichen Aufnahme – versehen und wirksam werden lassen können.

Wieso dann die Bezeichnung ´Spannungsbögen´? Zwei Hinweise dazu … » weiterlesen

Fotografien aus 24 Stunden:
Spiel, Licht und Witz

Spielender Eisbär in Wuppertal, Deutschland (Keystone/AP Photo/Frank Augstein)

Spielender Eisbär in Wuppertal, Deutschland (Keystone/AP Photo/Frank Augstein)

Zigarettenpause in Amsterdam, Prozession in Spanien und Frühling in Deutschland

Tourist im Holocaust-Denkmal in Berlin, Deutschland (Keystone/EPA/Ali Ali)Wintereinbruch auf dem Mount Adams, USA (Keystone/AP Photo/Robert F. Bukaty)Prozession zur Karwoche in Zamora, Spanien (Keystone/Andres Kudacki)Adel in Sydney, Australien (Keystone/AP Photo/Rick Rycroft)
Kirschblüte in Berlin, Deutschland (Keystone/EPA/Hauke-Christian Dittrich)Spielender Eisbär in Wuppertal, Deutschland (Keystone/AP Photo/Frank Augstein)Zigarettenpause in Amsterdam, Niederlande (Keystone/AP Photo/Peter Dejong)

In der Rubrik “24 Stunden” veröffentlichen wir die besten Pressebilder der vergangenen 24 Stunden, ausgewählt nach fotografischen Kriterien.

Leserfoto – Marcia Festosa:
Totfotografiertes neu entdecken

Feiertage und Familienfeste führen regelmäßig zu einer Bilderschwemme in allen „sozialen Medien“. Ostereier, Weihnachtsbäume, Christkindlmarkt und rotbackige Kinder mit Geschenken – man hat bereits alles festgehalten, alles gesehen.

(c) Michael Skerwiderski

(c) Michael Skerwiderski

Es ist ja gar nicht so einfach interessante Bilder zur Weihnachtszeit zu machen. Ich meine mit diesem Bild ist es mir gelungen. Eigentlich wollte ich nur meine Tochter von weitem portraitieren, während sie gespannt dem Weihnachtsmusik-Orchester lauschte. Als ich durch den Sucher blickte, setzte ich den Fokuspunkt dann situativ woanders hin. Da es schon dämmerte und ich mit Offenblende fotografierte, brachten die Farben für mich wenig Mehwert. So habe ich das Bild in schwarz weiss umgewandelt. Über Feedback und Verbesserungsvorschläge würde ich mich sehr freuen,
Michael Skerwiderski.

Die Aufnahme entstand auf dem Weihnachtsmarkt Schloss Seefeld. Die Exif-Daten sind vollständig.

Trotz der Feiertagsbilderflut ist es Dir hier meines Erachtens gelungen, wenn auch nicht vollkommen geplant, einem alten Hut neues Leben einzuhauchen. » weiterlesen