24 Stunden:
Durchblicke

Baghdad, Irak; Rom, Italien; London, England; Darsalam, Indien. (Klick für Vollbild. Fotos Keystone)

Baghdad, Irak; Rom, Italien; London, England; Darsalam, Indien. (Klick für Vollbild. Fotos Keystone)

Zwischen Dingen durch oder an ihnen vorbei ergeben sich manchmal spannende oder bedeutungsschwangere Perspektiven.

In der Rubrik “24 Stunden” veröffentlichen wir die besten drei bis fünf Pressebilder aus den vergangenen 24 Stunden, ausgewählt nach rein fotografischen Kriterien.

Alec Soth:
“Das Medium Fotografie
ist oft frustrierend.”

Magnum-Fotograf Alec Soth über die Spannung auf der Jagd nach Bildern, die Würde der Modelle und seine Frustration beim Fotografieren: Vorab-Auszüge aus seinem ausführlichen Interview mit der Kulturzeitschrift “DU” – hier auf fokussiert.com.

Rebecca, 2005. © Alec Soth / Magnum Photos

Rebecca, 2005. © Alec Soth / Magnum Photos

Magnum-Fotograf Alec Soth gehört zu den führenden Vertretern der “next generation” in der internationalen Fotokunst. Die Kritik feiert seine Serien bereits als Fortführung der Tradition von Walker Evans, Robert Frank und Stephen Shore. In einem ausführlichen Interview mit dem renommierten Kulturmagazin “Du” (Ausgabe vom 3.12.2008) gibt der Fotograf aus dem mittleren Westen der USA tiefe Einblicke in seine Arbeitsweise.

Zuerst sei seine “Jagd” nicht sonderlich sportlich, gibt Alec Soth zu:

» weiterlesen

24 Stunden:
Winter

Lavaux, Schweiz; Neuenburg, Schweiz; Imst, Österreich; Zürich, Schweiz. (Bilder Keystone)

Lavaux, Schweiz; Neuenburg, Schweiz; Imst, Österreich; Zürich, Schweiz. (Bilder Keystone)

Winter und Schnee schaffen wundervolle Motive. Farbaufnahmen werden durch den natürlichen Schwarz/Weiss-Kontrast spannender. Und bisweilen liegen die interessantesten Motive verborgen in kleinen Details.

In der Rubrik “24 Stunden” veröffentlichen wir die besten drei bis fünf Pressebilder aus den vergangenen 24 Stunden, ausgewählt nach rein fotografischen Kriterien.

Hofer Monat der Fotografie:
Bekanntes und Unbekanntes

Abseits der Metropolen regt sich manches Pflänzchen. Hof an der Saale ist mit den Internationalen Filmtagen weit bekannt, der aktuelle Monat der Fotografie will ein Weiteres dazu beitragen.

Jan Saudek - aus: Abriss J.S., Hof 2008

Jan Saudek - aus: Abriss J.S., Hof 2008

Der Monat der Fotografie fällt mit knapp 50 Veranstaltungen in Hof etwas bescheidener aus als in Berlin oder Paris. Dafür ist dieser November dort etwas übersichtlicher und vielleicht menschlich verbindlicher.

» weiterlesen

Neuseeland:
Zivilisierte Wildnis

Bei Landschaftsbildern spielen Stimmungen eine große Rolle. Und wenn der Betrachter anfängt zu fühlen, dann hat es der Fotograf geschafft.

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Tobias Schmidt).

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Tobias Schmidt).

Kommentar des Fotografen:

Mt. Cook / Neuseeland

Profi Jan Zappner meint zum Bild von Tobias Schmidt:

Irgendwie muss ich bei diesem Bild immer wieder an ein Auto einer bekannten süddeutschen Fabrik denken, das elegant und zügig auf der geschwungenen Straße fahrend im Nirgendwo verschwindet: in Richtung Freiheit. » weiterlesen

24 Stunden:
Am Ufer

Ohrid, Mazedonien; Pajchiri , Bolivien;Sakhri, Bahrain;Shrinagar, Indien. (Bilder Keystone)

Ohrid, Mazedonien; Pajchiri , Bolivien;Sakhri, Bahrain;Shrinagar, Indien. (Bilder Keystone)

Ufer gibt’s viele – und um es in die Nachrichten zu schaffen, muss an ihnen irgendwas passiert sein.

In der Rubrik “24 Stunden” veröffentlichen wir die besten drei bis fünf Pressebilder aus den vergangenen 24 Stunden, ausgewählt nach rein fotografischen Kriterien

Gabriele Oestreich-Trivellini – GABO:
Die Lichtarbeiterin

Ihr Pseudonym GABO sorgte dafür, daß sie lange für einen Mann gehalten wurde: Arte TV zeigt ein Portrait der Portraitfotografin.

Gabriele Oestreich-Trivellini alias GABO (Bild: Radio Bremen)

Gabriele Oestreich-Trivellini alias GABO (Bild: Radio Bremen)

Gabriele Oestreich-Trivellini, wie sie mit bürgerlichem Namen heißt, hat es geschafft: Sie ist die größte deutsche Porträtfotografin. Gerhard Schröder, Til Schweiger, Heike Makatsch oder Alice Schwarzer: GABO hatte sie alle schon vor der Kamera.

Gabriele Oestreich-Trivellini, gebürtig aus Hamburg, führte zwischen Europa, Australien und den Bahamas mit ihrem italienischen Ehemann Renzo Trivellini ein freies und luxuriöses Leben. Nach acht Jahren wurde die Ehe geschieden und GABO, wie sie sich heute nennt, war alleinerziehende Mutter ihres Sohnes Janik.

» weiterlesen

Studioporträt:
Beeindruckende Kooperation

Für ein wirksames Studio-Porträt müssen Fotograf und Modell an einem Strang ziehen, damit etwas Besonderes herauskommt. Hier ist das eindeutig gelungen.

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Steve Splittgerber).

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Steve Splittgerber).

Kommentar des Fotografen:

Dieses Bild entstand in einer Reihe von Profilbildern, die ich von einem guten Freund geschossen habe.

Profi Jan Zappner meint zum Bild von Steve Splittgerber:

Mein erster Gedanke war “Apocalypse Now”, der 79- er Kinofilm von Coppola. Dort taucht in einer Dschungelsequenz ein Soldat (ich glaube Martin Sheen) aus einem schlammigen Fluß auf. Dabei hat er die gleiche Ausstrahlung wie der Mann auf diesem Bild. Ich finde das Foto aus drei grundsätzlichen Überlegungen sehr gelungen.

» weiterlesen

24 Stunden:
Architektur

Gurgaon, Indien; Zürich, Schweiz; Tokyo, Japan. (Bilder Keystone)

Gurgaon, Indien; Zürich, Schweiz; Tokyo, Japan. (Bilder Keystone)

Architektur kommt in den Nachrichten meist nur als Platzhalter für Firmen und anderes vor. Vordergründe und Abstraktion können dabei Spannung schaffen.

In der Rubrik “24 Stunden” veröffentlichen wir die besten drei bis fünf Pressebilder aus den vergangenen 24 Stunden, ausgewählt nach rein fotografischen Kriterien.

Elliott Erwitt:
Großmeister zum Anfassen

Die Galerie Stephen Hoffmann in München zeigt zum 80. Geburtstag des Magnum-Fotografen Elliott Erwitt eine Auswahl seiner Werke.

© Elliott Erwitt / Magnum Photos / Agentur Focus

© Elliott Erwitt / Magnum Photos / Agentur Focus


Bereits anfangs des Jahres berichteten wir über “Seen & Unseen”, eine Ausstellung neuer Fotografien Erwitts in Hamburg, jetzt wird eine Auswahl seiner Arbeiten in München präsentiert. Am Samstag wurde die kleine Ausstellung eröffnet – in Anwesenheit des Künstlers.

Für mich Grund genug mal wieder die alte Leica auszupacken und in klassischer Manier mal wieder einen Schwarzweißfilm zu belichten. Allerdings war ich mit dieser Idee nicht allein.

» weiterlesen