Reiher-Porträt:
Standard ohne Licht

Tierfotografie stellt hohe Ansprüche, weil die Modelle sich nicht zum Shooting zur Verfügung stellen. trotzdem sollte man sich nicht mit mittelmässigem Licht und der Standard-Pose des Motivs begnügen.

Peter Meier: Portrait eines Reihers

Peter Meier: Portrait eines Reihers


Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Peter Meier). – Canon EOS 400D – 1/50s – f/6.3 – ISO 200 – 300mm (450mm)

Kommentar des Fotografen:

Da ich sehr gerne Vögel usw. fote, wollte ich hier mal ganz schlicht ein fast Portrait eines Reihers ablichten.

Profi Jan Zappner meint zum Bild von Peter Meier:

Ein schönes Bild, dass technisch richtig gelöst ist. Natürlich wird in der Natur- Tierfotografie ein Teleobjektiv immer zur Standardausrüstung gehören, wer kann schon auf ein paar Meter an scheue Tiere heran:

» weiterlesen

Das Pressebild:
Raketenmann Yves Rossy

Raketenmann Yves Rossy vor den Schweizer Alpen – Mensch, Tempo und Technik treffen auf die Natur, deren Macht nicht “besiegt”, sondern höchstens gezähmt wird.

Keystone, Anja Niedringhaus: Raketenmann Yves Rossy vor den Schweizer Alpen
Frontseiten-Aufnahme: Anja Niedringhaus’ Bild von Raketenmann Yves Rossy. Mehr vom Fusionman auf neuerdings.com (Foto © Keystone)

Raketenmann Yves Rossy hat die Medienwelt mit seinem öffentlichen Flug als Fusionman mit seinem Jetpack in Verzückung versetzt. Der Wust an Pressebildern hat einige Aufnahmen zu bieten, die mehr als nur Dokumentation sind, vor allem dieses hier:

» weiterlesen

Franz Kafka:
Seine Welt in 150 Fotos

Wer war Franz Kafka? Sein Werk ist bekannt, aber der Mensch? Das Münchner Literaturhaus zeigt nun eine Ausstellung mit rund 150 Fotos aus seinem Leben, bis 3. August – “Kafkas Welt”.

kafka1_lhm.jpg

kafka1_lhm.jpg


Franz Kafka auf dem Altstädter Ringplatz, Prag, um 1922 (© Deutsches Literaturarchiv Marbach)

Obwohl Kafkas Leben und Werk außerordentlich gut erforscht sind, ist er bis heute eine von Legenden und Anekdoten umrankte Berühmtheit geblieben. Der Kafka-Forscher und Literaturprofessor Hartmut Binder hat über Jahrzehnte Fotos gesammelt und lässt daraus ein realistisches Bild von Kafkas Leben entstehen. So entsteht auf Kafkas Ambiente, das das Prag von der Jahrhundertwende des 19. auf das 20. und die Jahrzehnte danach.

» weiterlesen

Eventbild:
Aufsehen durch Ungewohntes

Ein Spontanbild vermag Aufsehen zu erregen: Eine Ungewöhnliche Komposition, coole Farben – aber wo ist die Spannung?

Thomas R. Koll

Thomas R. Koll


Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Thomas R. Koll). – Leider keine Exif-Daten vorhanden

Kommentar des Fotografen:

Entstand mit einer Konica Autoreflex 4 auf einer Party (genauer gesagt Abschlussfeier eines 10-Tage-Events), Licht war super, aber die Belichtung eher Pi-mal-Daumen. Geschnitten ist nix an dem Bild, Film dürfte ein 200er gewesen sein. Es gibt noch ein zweites Bild wo der Fokus auf ihm liegt aber er von schräg hinten zu sehen ist.

Profi Douglas Abuelo meint zum Bild von Thomas R. Koll:

Eine sehr beladene, aber interessante Komposition erregt hier unser Aufsehen und zieht uns in eine Anordnung verschiedener Formen, Farben und Tiefen:

» weiterlesen

Studio-Portrait:
Lowkey mit Charakter

Studioaufnahmen sind kompliziert und einfach gleichzeitig. Kompliziert, weil relativ viel Technik bedient werden will und einfach, weil der Fotograf sich von Wetter und Licht unabhängig macht und damit kreativen Ansätzen Raum verschafft.


Leserfoto: Klick für Vollansicht
(© Ralf-Jürgen Stilz). – Nikon D200 – 1/125s – f/5.6 – ISO 100 – 31mm (47mm).

Kommentar des Fotografen:

Ich wollte schon immer mal was im Studio machen und ein Freund von mir wollte schon immer mal Fotos von sich, die seine musikalische Ader betonen. Also habe ich mir ein paar Blitze, Aufheller und Leinwand gekauft und los ging es. Als Portrait wollte ich den Fokus auf das Gesicht UND das Instrument legen. Die Vorgabe, eher in den Lowkey-Bereich zu gehen, kam vom Modell.

Ein Blitz (260w/s) von rechts auf 1/4-Leistung mit 90×60 Softbox, schwarzer Stoffhintergrund. Für meinen ersten Studioaufenthalt bin ich persönlich ganz zufrieden. Kann aber bestimmt noch vieles besser machen.

Profi Jan Zappner meint zum Bild von Ralf-Jürgen Stilz:

Bei diesem Portrait ist der Kreativ-Ansatz sehr schön gelungen.

» weiterlesen

Olympus E-520:
Olympus hat die E-510 renoviert

Bei Digitalkameras wird inzwischen ebenso jedes Jahr ein neues Modell lanciert wie bei Computern. Diesmal hat es Olympus Erfolgsmodell E-510 erwischt: Es wird durch die E-520 ersetzt.

Olympus E-520

Olympus E-520


E-520 mit dem neuen Superweitwinkel Zuiko digital ED 9-18 mm 1:4,0-5,6 (Bild: Olympus)

Welcher Art die Änderungen genau sein werden, ist noch nicht bekannt, doch anhand des Modellwechsels des Schwestermodells E-410 zur E-420 kann man auch bei der neuen E-520 unter anderem die neuen Menüs der E-3 erwarten und den Kontrast-Autofokus der E-420 mit zumindest reduziertem Spiegelgeklapper – ob es wirklich ganz verschwindet, konnte mangels Kontrast-AF-geeigneten Olympus-Objektiven noch niemand endgültig feststellen. Ebenso Gesichtserkennung und Schattenaufhellung, drahtlose Blitzanbindung und größeres Display.

» weiterlesen

New York Photo Festival:
Ein neuer Nabel der Welt

Kaum zu glauben: New York soll bisher noch kein Fotofestival von internationalem Format erlebt haben. Jetzt wird’s eins geben, das diesen Anspruch erhebt: das erste “New York Photo Festival” ab 14. bis zum 18. Mai – ein neuer Nabel der Welt.

ryans1.jpg

ryans1.jpg

ryans2.jpg

ryans2.jpg


Foto © Horacio Salinas, Foto © Roger Ballen
Aus der von Kathy Ryan zusammengestellten Ausstellung

Das New York Photo Festival ist eine gemeinsame Initiative des Verlags Powerhouse Books und der Fotoagentur Photo VII. Nach Angaben der Gründer Daniel Power und Frank Evers will dieses Festival sogar das erste in den USA sein, das internationalen Anspruch erhebt und die Fotografie der Zukunft in allen ihren Formen zeigen will. Der Wahlspruch lautet: die Zukunft der zeitgenössischen Fotografie. Also mal sehen, was es dort gibt.
» weiterlesen

Spencer Tunick:
Nackte Masse im Stadion

In Wien hat Spencer Tunick eine seiner Massen-Fotosessions mit Nackten im Fussballstadion abgehalten. Die Bilder der geladenen Pressefotografen.

Spencer Tunick in Vienna: Nackte im Ernst Happel-Stadion in Wien

Spencer Tunick in Vienna: Nackte im Ernst Happel-Stadion in Wien


Tunick-Shooting mit Nackten im Wiener Ernst-Happel-Stadion, Austragungsort des Euro 2008-Finals. (Bild Keystone / Lilli Strauss)

Persönlich finde ich zwar, der Kniff nutzt sich langsam ab. Massenhaft nackte Menschen an ungewöhnlichen Orten haben wir jetzt gesehen – aber Spencer Tunick kann wohl nicht mehr aufhören.

Und zur Euro hin hat er am Sonntag im Wiener Ernst-Happel-Stadion eine Vision entworfen, wie Fussballspiele aussehen werden, wenn die Sicherheitsmassnahmen noch strikter werden… Bildstrecke vom Shooting

George Barr – “Besser Fotografieren”:
Anleitung zum Sehen

Besser Fotografieren, George Barr - dpunkt VerlagBesser Fotografieren heisst, mehr sehen. George Barr lehrt in diesem Buch das Sehen. Sein Lese- und Beispielbuch befreit von festgefahrenen Vorstellungen, was Foto-Kunst muss, und es macht Lust auf das, was sie kann.

George Barr muss nichts mehr beweisen: Seine Bilder wurden in vielen Publikationen veröffentlicht und werden in Galerien, übers Web und in Museumsshops verkauft.

Dabei ist der Allgemeinarzt aus Calgary, Kanada, ein Amateurfotograf, oder, wie er es nennt, ein Teilzeit-Kunstfotograf. Gerade das aber macht den enormen Wert seines Buchs “Besser Fotografieren” aus:

» weiterlesen

Jewgeni Chaldej:
Der Capa Russlands

Jewgeni Chaldej – nie gehört? Aber das Bild mit der sowjetischen Flagge auf dem Berliner Reichstag kennt jeder. Eine Ausstellung im Martin-Gropius-Bau erinnert an den Capa Russlands.

chaldej_flagge.jpg

chaldej_flagge.jpg


Jewgeni Chaldej: Sowjetische Flagge auf dem Reichstag, 2. Mai 1945 © Sammlung Ernst Volland / Heinz Krimmer

Zu berichten ist von der ersten großen Retrospektive des russichen Fotografen Jewgeni Chaldej im Berliner Martin-Gropius-Bau ab 9. Mai. Jewgeni Chaldej, der als Robert Capa Russlands gilt, hat als Fotograf über den Zweiten Weltkrieg, den Krieg zwischen Deutschland und der Sowjetunion berichtet. Einige dieser Bilder sind bis heute weltberühmt. Zum Beispiel die – nachträglich inszenierte – Flaggenhissung auf dem Deutschen Reichstag.

» weiterlesen