24 Stunden:
Gesichterstudie


Zürich, Schweiz; Havanna, Cuba; Salzburg-Walserberg, Österreich. -> Bildgalerie (Bilder Keystone)

In der Rubrik “24 Stunden” veröffentlichen wir die besten drei bis fünf Pressebilder aus den vergangenen 24 Stunden, ausgewählt nach rein fotografischen Kriterien.

 

Geotagging:
GPS in der Kamera

Für Nikons und Fujifilms Spitzen-DSLR gibt es zwei sehr interessante und bezahlbare GPS-Direkt-Lösungen. Für Canon scheint derzeit nur der Weg über USB-Adapter im teuren Filetransmitter gehbar zu sein.

Das di-GPS von Dawntech auf einer Nikon D300. Es muss nicht im Blitzschuh montiert, sondern kann auch am Tragriemen festgemacht werden.

Das di-GPS von Dawntech auf einer Nikon D300. Es muss nicht im Blitzschuh montiert, sondern kann auch am Tragriemen festgemacht werden.


Das di-GPS von Dawntech auf einer Nikon D300. Es muss nicht im Blitzschuh montiert, sondern kann auch am Tragriemen festgemacht werden.

Geotagging wird mehr und mehr zum Thema: Vor allem Landschaftsfotografen möchten die Koordinaten-Felder in den Exifdateien ausnutzen, anhand derer sich Bilder direkt in digitales Kartenmaterial integrieren oder Ortsangaben in Klartext aus solchen Karten in die Exifdaten extrahieren lassen.

Das Geotagging lässt sich einigermassen akzeptabel mit externen Lösungen nachträglich realisieren – bequemer und genauer wäre allerdings die Integration der GPS-Daten in die Dateien direkt in der Kamera.

Nikon wie Canon bieten die direkte GPS-Datenintegration in ihren Spitzenmodellen an – aber der Anschluss eines GPS-Empfängers geschieht bei Nikon über ein unsägliches RS232-Kabel und bei Canon über USB – und dort über ein noch viel teureres Zusatzmodul.

Für Nikon und die mit der D200 baugleiche Fujifilm S5 Pro gibt es inzwischen zwei interessante Aftermarket-Lösungen, welche die Fummelei mit GPS-Matching-Software wie Geosetter oder Microsofts Photo-Pro-Tools überflüssig machen:

» weiterlesen

24 Stunden:
Wasserlilien-Jäger


Guwahati, Indien; Kalkutta, Indien; Santander, Spanien; Berlin, Deutschland. -> Bildgalerie (Bilder Keystone)

Ein einfaches, wirksames Reportagebild, lebt die Aufnahme des Wasserliliensamen-Sammlers vom Wow-Effekt der Pflanzen und der Weitwinkel-Krümmung des Horizonts. Den Schmutz auf der Linse hätte der Fotograf noch weg retuschieren können…

In der Rubrik “24 Stunden” veröffentlichen wir die besten drei bis fünf Pressebilder aus den vergangenen 24 Stunden, ausgewählt nach rein fotografischen Kriterien.

 

Farbenherbst:
Mut zur Retusche!

Ein wunderbar komponiertes Bild eines herausragenden Moments – und mittendrin kreischt eine Telefonleitung. Was Journalisten stört, sollte Künstlern Alltag sein: Ein kleiner Eingriff zur Verbesserung des Bildes ist nicht nur erlaubt, sondern schon fast Pflicht.

Jean Pierre Ritler: Olivenernte in der Toskana

Jean Pierre Ritler: Olivenernte in der Toskana


Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Jean-Pierre Ritler). Nikon D200 – 1/100s – f/5 – ISO 400 – 180mm (270mm)

Kommentar des Fotografen:

Aufgenommen in der Abendstimmung in der Toskana während der Olivenernte. Ich habe mich lange gefragt, ob ich das Telefonkabel, das schräg über das Bild verläuft, wegretuschieren soll oder nicht… Am Schluss habe ich es so gelassen, wie es war, weil ich retuschierte Bilder eher nicht mag.

Peter Sennhauser meint zum Bild von Jean-Pierre Ritler:

Perfekt komponiert, die herbstliche Toskana, eine Bühne für den alleinstehenden Ahorn (?) inmitten der stahlgrauen Olivenbäumen. Der leichte Schwung des Abhangs zum unteren rechten Bilddrittel und die Andeutung eines Fahrwegs durch den Hain geben dem goldenen Schnitt, der hier sehr schön eingesetzt wurde, eine dünne Unterstreichung.

Und dann diese Telefonleitung!

» weiterlesen

Fußball-Fotografie (II):
Gezeichnete Gesichter

Von Beckham bis Zidane: Das Schweizer Fotografen-Paar Mathias Braschler und Monika Fischer porträtierte 30 der wichtigsten Fußballspieler der Welt jeweils direkt nach dem Abpfiff – “Faces of Football”.

schweinsteiger.jpg

schweinsteiger.jpg


Mathias Braschler und Monika Fischer – aus «Faces of Football«:
Bastian Schweinsteiger

Die Hamburger Galerie Robert Morat zeigt “Faces of Football” derzeit parallel zur Europameisterschaft. Gleichzeitig bei Morat zu sehen: Braschlers und Fischers Streifzug durch den US-amerikanischen Alltag: “About Americans” – über die Amerikaner.

» weiterlesen

24 Stunden:
Der Aussenposten


ISS, Weltraum; Barcelona, Spanien; Berlin, Deutschland; Shifang, China. -> Bildgalerie (Bilder Keystone)

Seit Tagen tickern Weltraumbilder der Nasa über die Agenturleitungen – manche spektukulär, aber inzwischen alle irgendwie vertraut. Diese Aufnahme der Internationalen Raumstation ISS im verspiegelten Helmvisier des Astronauten, inklusive Selbstporträt des Fotografen, ist mit Abstand die spannendste Aufnahme.

In der Rubrik “24 Stunden” veröffentlichen wir die besten drei bis fünf Pressebilder aus den vergangenen 24 Stunden, ausgewählt nach rein fotografischen Kriterien.

Lichtspiel:
Bouncen & Diffusen

Leserbilder in der Profi-Kritik:

Karin Rindlisbacher

Karin Rindlisbacher


Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Karin Rindlisbacher). – Canon A1 – Keine Exif-Daten vorhanden

Profi Douglas Abuelo meint zum Bild von Karin Rindlisbacher:

Ich würde vermuten, dies ist ein spontanes Porträt von jemandem, den die Fotografin gut kennt. Es gab eine Offenheit und Vertrauen zwischen ihnen, die sich zwischen Fotograf und Objekt normalerweise nicht leicht und schnell ergibt.

Je mehr Zeit man mit Menschen verbringt, desto offener werden sie natürlich, was einem die Gelegenheit zu einem persönlicheren Porträt gibt. Allerdings schränkt der geringe Kontrast und Staubflecken den Ausdruck dieses warmen Porträts ein:

» weiterlesen

Bryan Adams:Gut sehen und gut hören

Rockstar Bryan Adams ist auch Fotograf. Mit Vorliebe porträtiert er andere prominente Stars – Musiker, Schauspieler oder auch – wie kürzlich – deutsche Fußball-Nationalspieler.

Bryan Adams: Franka Potente

Bryan Adams: Franka Potente


Bryan Adams: Franka Potente – Bildgalerie

Bryan Adams ist offizieller Fotograf von Hear the World – einer weltweiten Initiative des Hörgeräteherstellers Phonak, die das Bewusstsein für das Thema Hören und Hörverlust fördern soll. Die Stiftung Hear the World ist gemeinnützig und unterstützt weltweit Projekte, die sich Menschen mit Hörminderungen widmen. Der Kanadier Adams fotografierte die Botschafter dieser Initiative – und die Bilder dazu sind bis 11. Juni noch in Berlin in einer Ausstellung zu sehen.

» weiterlesen

24 Stunden:
Ruhe vor und nach dem Rennen


Elmont, New York USA; Washington DC, USA; Dublin, Irland; London, Grossbritannien. -> Bildgalerie (Bilder Keystone)

Stille, ruhige Bilder könnten so mancher schreienden Zeitungsseite zu einer anderen angenehmen Lesestimmung verhelfen. Vor dem grossen Pferderennen in Elmont bietet sich ein melancholisches Rennbahnfoto ebenso an wie nach Obamas Etappensieg ein Seufzerbild über den letzten Punkt; ein hüpfendes Nashorn in Dublin und ein neugieriger Besucher einer Kunstaustellung machen fröhliche Farbtupfer.

In der Rubrik “24 Stunden” veröffentlichen wir die besten drei bis fünf Pressebilder aus den vergangenen 24 Stunden, ausgewählt nach rein fotografischen Kriterien.

PhotoEspana 2008:
Die Welt zu Gast in Madrid

In Madrid startet die PhotoEspana 2008, weltweit eines der bedeutendsten Festivals für zeitgenössische Fotografie.

maier-aichen_w.jpg

maier-aichen_w.jpg


Florian Maier-Aichen: Ohne Titel, 2005
Courtesy Blum & Poe, Los Angeles / 303 Gallery New York

“Place” – Orte, Plätze, Raum – das ist das Hauptthema der zehnten PhotoEspana 2008. Bis zum 27. Juli werden 69 Ausstellungen gezeigt mit 230 Künstlern aus 35 Ländern. Das Festival unterteilt sich in ein “offizielles” Programm und in einen “Off”-Teil.

» weiterlesen